Skip to main content

An Ihrer Seite:

Linklaters‘ German China Desk.

Die Weltwirtschaft blickt heute mehr denn je auf China, ein Land, das sich als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt etabliert hat. Dynamische Handelsbeziehungen und ein Anstieg an Direktinvestitionen spiegeln die Rolle Chinas als wichtigster Wirtschaftspartner Deutschlands in Asien wider.

International. Interkulturell. Unternehmerisch.

Aufgrund des stetig wachsenden Interesses chinesischer Mandanten an Investitionen in Deutschland und Europa sowie des Engagements deutscher Unternehmen und Investoren in China, hat Linklaters in Deutschland vor einigen Jahren einen German China Desk ins Leben gerufen.

Dieser dient als Kompetenzzentrum und Kontaktstelle für unsere Mandanten bei chinesisch-deutschen Fragestellungen. Der German China Desk wird von einem erfahrenen Team geleitet, das Ihnen bei Fragen zu Joint Ventures, Cross-Border M&A Transaktionen sowie Akquisitions- und Projektfinanzierungen zur Seite steht und Sie mit ganzheitlichen Beratungsleistungen unterstützt. Unser globales Netzwerk begünstigt eine nahtlose Zusammenarbeit des German China Desk mit den Kollegen von Linklaters Standorten im chinesischen Festland, Hongkong und anderen Ländern im asiatisch-pazifischen Raum. Durch unsere lokale wie internationale Erfahrung und jurisdiktionsübergreifende Expertise stehen wir unseren Mandanten bei strategischen und herausfordernden Transaktionen zur Seite. Dabei kennen wir uns nicht nur mit rechtlichen Aspekten im Rahmen von chinesischen Outbound Investitionen in Deutschland und Europa sowie in umgekehrter Richtung hervorragend aus, sondern haben auch die Expertise, interkulturelle Herausforderungen zu meistern. Durch eine schnelle und effektive Kommunikation unterstützen wir unsere Mandanten dabei, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein.

Unsere Experten haben sich auf bestimmte Rechtsgebiete spezialisiert und sind zugleich praxisübergreifend bestens vernetzt:

  • M&A: Beratung bei grenzüberschreitenden Transaktionen für strategische Investoren und Private Equity-Gesellschaften
  • Gesellschaftsrecht: Strategische Partnerschaften, Joint Ventures, Umstrukturierungen und andere gesellschaftsrechtliche Fragestellungen
  • Arbeitsrecht: Reorganisationen, Best-Owner-Vereinbarungen sowie Verhandlungen mit Betriebsräten und Gewerkschaften
  • Immobilienrecht: Planung, Entwicklung sowie Erwerb und Veräußerung von Immobilien und Portfolien
  • Kapitalmarktrecht: Beratung bei der Gestaltung und Entwicklung verschiedener Finanzierungsformen (equity und debt). Innovative Lösungen bei klassischen und strukturierten Finanzierungen
  • Banking: Beratung von Investoren und Institutionen bei Transaktionen im Rahmen von Finanzierungsaktivitäten und bei der Entwicklung und Gestaltung neuer Produkte und Strukturen
  • Steuerrecht: Beratung hinsichtlich innovativer Lösungen zur nachhaltigen Minderung der Steuerbelastung von Unternehmen und ihren Gesellschaftern

Marktführend – Unsere Referenzmandate

Wir haben unter anderem bei folgenden Projekten beraten:

  • AlpInvest Partners beim Verkauf von Carcoustics International GmbH an Dare Industries
  • Triton beim Verkauf der Profi-Sparte Expert von Compo, einem führenden Hersteller von Markenartikeln für Haus und Garten sowie Spezialdüngern für gewerbliche Anwendungen, an die XIO Group
  • JD.com im Zusammenhang mit einem Joint Venture im Online Vertrieb in Hamburg
  • Chengdu Tianqi Industry (Group) Co. bei dem Joint Venture mit Rockwood
  • Power Construction Corporation of China (PCCC) bei dem Erwerb der bislang zu Siemens gehörenden traditionsreichen TLT-Turbo GmbH
  • Wuhan Iron and Steel (Group) Corp. (WISCO) bei dem Erwerb des Tailored Blanks-Geschäfts von ThyssenKrupp Steel Europe AG
  • Sunways AG bei der Investition in LDK Solar als neuer Großaktionär
  • Deutsche Beteiligungs AG bei dem Verkauf der Preh Gruppe an die Joyson-Gruppe
  • Einen chinesischen Mobilnetzbetreiber bei Akquisitionen in Europa
  • China Construction Bank (CCB), Niederlassung Frankfurt, bei der erfolgreichen erstmaligen Begebung einer Offshore-Renminbi-Schuldverschreibung
  • Bank of China Limited bei ihrem CNY 2 Milliarden Listing der Series 19 3.60% Notes, fällig 2017, an der China International Europe Exchange
  • HSBC bei der Aufsetzung eines USD 2 Mrd. Commercial Paper Programme für die Niederlassung Frankfurt der Agricultural Bank of China