Skip to main content

Kooperationen besiegeln.

Gesellschaften, Vorstände und Aufsichtsräte treffen Tag für Tag richtungsweisende Entscheidungen für die Unternehmensentwicklung. Oftmals berühren solche Entscheidungen grundlegend die Struktur und Marktpositionierung des Unternehmens und werfen dabei verschiedene organisationsrechtliche Fragen auf. Entsprechend brauchen Sie einen Partner, der Ihre rechtlichen und auch Ihre wirtschaftlichen Belange im Blick hat.

Als eine der führenden Kanzleien für Gesellschaftsrecht wurden wir von JUVE jüngst als "Kanzlei des Jahres für Gesellschaftsrecht" ausgezeichnet. In unserer Beratung setzen wir gezielt auf eine "übergreifende Verknüpfung" (JUVE Handbuch 2015/2016, Gesellschaftsrecht) mit unseren Teams aus den Bereichen Litigation, Steuerrecht, Bank- und Bankaufsichtsrecht sowie Anleihen und Strukturierte Finanzierung.  

Ob es um gesellschaftsrechtliche Umstrukturierungen, grenzüberschreitende Verschmelzungen, Sanierungen oder Privatisierungen geht: Nur mit umfassendem Wissen und nachhaltiger Erfahrung können wir für Sie passende und innovative Lösungen finden. Dabei gilt es, Markttrends und Rechtsentwicklungen sowie entscheidende Änderungen an den wirtschaftlichen Stellschrauben frühzeitig zu erkennen. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf für Sie wirtschaftlich sinnvollen und praktikablen Lösungen.

Unterschiedliche Industrien stellen unterschiedliche Anforderungen. Erfolgreiche Beratung zeichnet sich daher durch unsere spezialisierten Teams mit entsprechendem Verständnis des regulatorischen und wirtschaftlichen Umfeldes der Branche aus. Sie erwarten eine strategische und vorstandsnahe Beratung im Aktien- und Gesellschaftsrecht? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. 

Wenn es noch einen Beweis dafür gebraucht hätte, dass Linklaters aus der ersten Reihe der deutschen Corporate-Praxen nicht mehr wegzudenken ist - das letzte Jahr hätte ihn geliefert. [...]. Die Praxis dürfte eine glänzende Zukunft vor sich haben.

JUVE Handbuch 2015/16, Gesellschaftsrecht: Deutschland

  • Beratung von Vorständen und Aufsichtsräten
  • Gesellschaftsrechtliche Umstrukturierungen, Entwicklung und Optimierung von Konzernstrukturen
  • Mobilität von Unternehmen in Europa (Europäische Gesellschaft (SE), grenzüberschreitende Verschmelzung und Sitzverlegung)
  • Haupt- und Gesellschafterversammlungen, einschließlich nachgelagerter Gerichtsverfahren und Squeeze-out
  • Gesellschaftsrechtliche Compliance
  • Privatisierungen, Public Private Partnership
  • Sanierungsberatung und Krisenmanagement, einschließlich Kapitalmaßnahmen
  • Unternehmen zur Vorbereitung auf feindliche Übernahmeversuche und deren Abwehr

  • WAZ Mediengruppe im Zusammenhang mit der gesellschaftsrechtlichen Neuordnung des Konzerns
  • ITT Corporation bei der weltweiten Aufspaltung in drei unabhängige, börsennotierte, neue Konzerne
  • Erste Abwicklungsanstalt (EAA) im Zusammenhang mit der Abwicklung der WestLB
  • Umwandlung in eine Europäische Gesellschaft (SE), u.a. für Deutsche Annington Immobilien Gruppe, BP, Klöckner und SGL Carbon 
  • Hypo Real Estate Holding im Zusammenhang mit der Abwehr von Anfechtungsanklagen gegen den Squeeze-Out
  • Beratung zu allgemeinen gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen sowie bei Hauptversammlungen, unter anderem für BayWa, Beiersdorf, Brenntag, Deutsche Börse, Douglas, Fresenius, Fresenius Medical Care, Klöckner oder ThyssenKrupp

Ansprechpartner