Skip to main content
DE / EN

Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Ab 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) anwendbar sein und damit bestehende nationale Datenschutzrechte – zum Beispiel das derzeitige Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) – verdrängen. Viele der Grundregeln ähneln denen der Datenschutzrichtlinie von 1995. Dennoch gibt es einige erhebliche Änderungen zu diesen Grundregeln sowie signifikante neue Verpflichtungen für Unternehmen.

Es bleibt noch ein knappes halbes Jahr bis zur Datenschutzgrundverordnung. Das neue Datenschutzgesetz in Deutschland wurde bereits verabschiedet und tritt ebenfalls ab 25. Mai 2018 in Kraft (sogenanntes BDSG-neu). 

Wir haben diese Webseite vorbereitet, um Ihnen eine Verständnisgrundlage für die Datenschutzgrundverordnung bereitzustellen, indem wir Zusammenhänge zwischen der DS-GVO und den Erwägungsgründen der DS-GVO sowie zwischen der DS-GVO und dem BDSG-neu darstellen. Im Einzelnen:

> Die Erwägungsgründe werden mit entsprechenden DS-GVO Artikeln verlinkt;

> Die Artikel der DS-GVO werden ihrerseits verlinkt mit:

           - der entsprechenden Erwägungsgründen;

           - der geltenden Bußgeldklauseln;

           - der entsprechenden Regelungen des BDSG-neu; sowie

           - der entsprechenden DS-GVO Kommentierung von Paal/Pauly.

Wir erhoffen auf diese Weise den Benutzern unserer Seite den Zugang zur DS-GVO zu erleichtern. Für weitere Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Unten finden Sie Verlinkungen mit relevanten Gesetzgebung in Deutscher und Englischer Sprache (soweit vorhanden) im Datenschutzbereich: 

 

Bundesdatenschutzgesetz - neu

Federal Data Protection Act - new

EU Datenschutzgrundverordnung

EU General Data Protection Regulation

Bundesdatenschutzgesetz - alt

Federal Data Protection Act - old

 

 


Die Inhalte der DS-GVO: © Europäische Union, http://eur-lex.europa.eu/, 1998–2017