Skip to main content
< zurück zur Übersicht
Sebastian Goslar

Sebastian Goslar

Counsel
Düsseldorf
Tel.: +49 211 22977 524
Fax: +49 211 22977 89 524
Rechtsanwalt
Gesellschaftsrecht/M&A

 

Spezialisiert auf die Beratung börsennotierter Gesellschaften in allen Fragen des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts, Konzernrechts sowie im Bereich Mergers & Acquisitions (insbesondere öffentliche Übernahmen).

 

Beratung/Vertretung unter anderem bei folgenden Mandaten:

  • Laufende Beratung u.a. der IKB Deutsche Industriebank AG (seit Beginn der Finanzkrise), der Brenntag AG, der Douglas Holding AG, der Klöckner & Co SE, der SGL Carbon SE und der Wincor Nixdorf AG
  • Douglas Holding AG bei Übernahme durch Advent International und anschließendem Squeeze Out
  • Erwin Hymer Vermögensverwaltungs AG bei Squeeze Out der Minderheitsaktionäre der Hymer AG
  • BayWa-Gruppe bei Squeeze Out der Minderheitsaktionäre der Renerco Renewable Energy Concepts AG
  • Sunways AG bei Kapitalerhöhung und Übernahme durch LDK Solar
  • Vion N.V. bei Squeeze Out der Minderheitsaktionäre der A. Moksel AG
  • ALBA-Gruppe bei Umstrukturierung und Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags mit der INTERSEROH SE
  • Suzlon Energy bei Übernahme der REpower Systems AG und TDK Corp. bei Übernahme der Epcos AG (jeweils mit anschließendem Squeeze Out) )

  • seit 2008 Counsel, Linklaters
  • 2006 - 2008 Managing Associate, Linklaters
  • 2004 - 2006 Associate, Linklaters
  • 2002 - 2004 Associate, Hengeler Müller, Düsseldorf

  • seit 2002 2. Juristisches Staatsexamen
  • 2000 - 2002 Landgericht Düsseldorf, Referendariat
  • 2000 - 2001 Tätigkeit bei Lovells Boesebeck Droste (heute Hogan Lovells) und Hengeler Müller, jeweils Düsseldorf
  • seit 1999 1. Juristisches Staatsexamen
  • 1994 - 1999 Universität Bonn, Studium der Rechtswissenschaften

Deutsch , Englisch

Buchbeiträge

Internationales Versicherungsvertragsrecht und internationales Zivilverfahrensrecht beim Abschluss von Versicherungsverträgen über das Internet, in: Kröger, Internetstrategien für Versicherungen (2003), S. 147 ff. (mit Dr. Robert Papst)

Kommentierung der Ziffern 2 (Hauptversammlung) und 4 (Vorstand) des Deutschen Corporate Governance Kodex, in: Wilsing, Deutscher Corporate Governance Kodex (2012)

Aufsätze

Die Beendigung von Gewinnabführungsverträgen mit einer abhängigen GmbH während des (laufenden) Geschäftsjahres, in: Der Konzern 2006, 479 ff. (mit Dr. Nikolaos Paschos)

Die Bedienung von Wandelanleihen aus genehmigtem Kapital, in: NZG 2006, 892 ff. (mit Dr. Björn Holland)

Rechtliche Rahmenbedingungen für Übernahmeprämien bei Misch- und Tauschangeboten im Lichte von § 255 Abs. 2 Satz 1 AktG und § 57 AktG, in: AG 2007, 573 ff. (mit Dr. Tim Johannsen-Roth)

Der Regierungsentwurf des Risikobegrenzungsgesetzes - ein Überblick, in: DB 2007, 2467 (mit Hans-Ulrich Wilsing)

Verdeckte Beherrschungsverträge - zugleich Anmerkung zu LG München I, Urteil vom 31.1.2008 - 5HK O 19782/06, in: DB 2008, 800 ff.

Der Referentenentwurf des Gesetzes zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie (ARUG) aus Sicht der Praxis, in: AG 2008, 605 ff. (mit Dr. Nikolaos Paschos)

Der Regierungsentwurf des Gesetzes zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie, in: AG 2009, 14 ff. (mit Dr. Nikolaos Paschos)

Interventionsfrist, Interventionsbefugnis und Kostenlastverteilung bei der Nebenintervention zur aktienrechtlichen Anfechtungsklage, in: WM 2009, 492 ff. (mit Dr. Klaus von der Linden)

Grenzen des Rechtsmissbrauchs gegen Gestaltungen beim aktienrechtlichen Squeeze Out, in: BB 2009, 1986 ff. (mit Dr. Klaus von der Linden)

Anfechtbarkeit von Hauptversammlungsbeschlüssen aufgrund fehlerhafter Entsprechens-erklärungen zum Deutschen Corporate Governance Kodex, in: DB 2009, 1691 ff. (mit Dr. Klaus von der Linden)

§ 161 AktG und die Anfechtbarkeit von Entlastungsbeschlüssen, in: NZG 2009, 1337 ff. (mit Dr. Klaus von der Linden)

Umwandlungsrechtlicher Squeeze Out als neues Gestaltungsmittel für die Praxis, in: GWR 2011, 275 f. (mit Dr. Christian Mense)

Ad-hoc-Publizität bei gestreckten Sachverhalten – Die Entscheidung des EuGH v. 28. 6. 2012 „Geltl“, in: DStR 2012, 1709 ff. (mit Dr. Hans-Ulrich Wilsing)

Die Unabhängigkeit von Aufsichtsratsmitgliedern nach den neuesten Änderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex, in: NZG 2012, 1361 ff. (mit Dr. Nikolaos Paschos)

Anmerkungen

Anm. zu OLG Frankfurt, Beschluss v. 10. Oktober 2005 (20 W 226/05) („Carl Schenck AG“), in: EWiR 2006, 23 f.

Anm. zu OLG Frankfurt, Urteil v. 8. Februar 2006 (12 W 185/05) („T-Online/ Deutsche Telekom), in: EWiR 2006, 189 f. (mit Hans-Ulrich Wilsing)

Anm. zu OLG Stuttgart, Urteil v. 15. März 2006 (20 W 25/05) („RTV Family Entertainment AG“), in: EWiR 2006, 259 f. (mit Hans-Ulrich Wilsing)

Anm. zu BGH, Urteil v. 24. April 2006 (II ZR 30/05) („Mitteldeutsche Leasing AG“), in: EWiR 2006, 449 f. (mit Hans-Ulrich Wilsing)

Anm. zu BGH, Urteil v. 18. September 2006 (II ZR 225/04), in: EWiR 2006, 673 f.

Anm. zu OLG Stuttgart, Urteil v. 16. Februar 2007 (20 W 6/06) („Maschinenfabrik Esslingen/
DaimlerChrysler AG“), in: EWiR 2007, 225 f. (mit Hans-Ulrich Wilsing)

Anm. zu BGH, Beschluss v. 23. April 2007 (II ZR 29/05), in: EWiR 2007, 641 f. (mit Hans-Ulrich Wilsing)

Anm. zu LG Frankfurt/M., Beschluss v. 6. Juli 2007 (3-5 O 104/08) („Wella“), in:

EWiR 2007, 767 f. (mit Dr. Klaus von der Linden)

Anm. zu BGH, Urteil v. 17. März 2008 (II ZR 45/06) („EKU“), in: EWiR 2008, 357 f.

Anm. zu OLG München, Beschluss v. 21. Mai 2008 (31 Wx 62/07) („Lindner II“), in: EWiR 2008, 461 f.

Anm. zu OLG München, Beschluss v. 24. Juni 2008 (31 Wx 83/07) („HVB/UniCredit“), in: EWiR 2008, 481 f.

Anm. zu BGH, Beschluss v. 26. Mai 2008 (II ZB 23/07) („Wella“), in: EWiR 2008, 575 f.

Anm. zu OLG München, Beschluss v. 3. September 2008 (7 W 1432/08), in: EWiR 2009, 35 f.

Anforderungen an Angaben zur Stimmrechtsvollmacht in Einberufung einer Hauptversammlung (Anmerkung zu LG Frankfurt a.M., Urteil v. 26. August 2008 (3-5 O 339/07) („Leica“) und zu OLG München, Beschluss vom 03.09.2008 - 7 W 1432/08 („HVB“)), in: Status:Recht 2008, 323

Anm. zu OLG Düsseldorf, Beschluss v. 10. September 2008 (I 6 W 30/08), in: EWiR 2009, 323

Anm. zu BGH, Urteil v. 11. Mai 2009 (II ZR 137/08) („Lurgi II“), in: EWiR 2009, 557

Anm. zu LG Frankfurt/M., Urteil v. 15. Dezember 2009 (3-5 O 208/09) („Commerzbank“), in: EWiR 2010, 201 (mit Hans-Ulrich Wilsing)

Anm. zu OLG München, Urteil v. 3. März 2010 (7 U 4744/09), in: EWiR 2010, 305 (mit Dr. Klaus von der Linden)

Anm. zu OLG Düsseldorf, Urteil v. 15. Januar 2010 (I 17 U 16/09), in EWiR 2010, 567

Anmerkung zu BGH, Beschluss v. 19. Juli 2010 (II ZB 18/09), in: GWR 2010, 370

Kurzkommentar zu OLG Hamm, Urteil v. 19. Juli 2010 (I-8 U 126/09), in: BB 2010 (mit Hans-Ulrich Wilsing)

Anm. zu BGH, Urteil v. 18. Oktober 2010 (II ZR 270/08) („SNI“), in: EWiR 2011, 35 f.

Anm. zu BGH, Urteil v. 22. März 2011 (II ZR 229/09), in: EWiR, 2011, 329 f.

Anm. zu OLG Frankfurt/M., Urteil v. 7. Februar 2012 (5 U 92/11) („Eurohypo/Rheinhyp/Essenhyp“), in: EWiR 2012, 269 f.

Anm. zu OLG Köln, Urteil v. 6. Juni 2012 (18 U 240/11), in: EWiR 2012, 773 f.

Anm. zu OLG Köln, Beschluss v. 14. November 2012 (7 AktG 2/12), in: EWiR 2013, 37 f.