Skip to main content

Banken vertrauen bei Kapitalerhöhung von Deutsche EuroShop AG auf Linklaters

Linklaters hat Commerzbank Aktiengesellschaft, Deutsche Bank AG und DZ Bank AG bei der Durchführung einer Kapitalerhöhung in Höhe von 165 Millionen Euro für Deutsche EuroShop AG beraten. Platziert wurden 4.459.460 neue Aktien. Die Kapitalerhöhung um rund 8 Prozent des bisherigen Aktienkapitals wurde im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens unter Ausschluss des Bezugsrechts durchgeführt. Der Ausgabepreis lag bei 37,00 Euro pro Aktie.

Die Kapitalerhöhung dient der teilweisen Finanzierung des Erwerbs eines Shoppingcenters in der Tschechischen Republik.

Linklaters beriet unter Federführung von Dr. Herbert Harrer (Kapitalmarktrecht, Frankfurt). Weitere Teammitglieder waren Dr. Marco G. Carbonare, Dr. Alexander Fritzsche und Charles Eypper (alle Kapitalmarktrecht, Frankfurt).