Skip to main content

Chinesische Auslandsinvestitionen von bis zu 2,5 Billionen US-Dollar in den kommenden zehn Jahren erwartet

Nach Einschätzung der aktuellen Linklaters Studie ‘The road to success: completing outbound investment in an increasingly regulated world’ sind in den kommenden zehn Jahren aus China heraus Auslandsinvestitionen in Höhe von 1,5 bis 2,5 Billionen US-Dollar geplant - trotz zunehmender regulatorischer und politischer Bedenken in den Zielländern, vor allem aufgrund ausländischer Direktinvestitionen in sensiblen Sektoren.

Dieses signifikante Niveau an verkündeten oder geplanten chinesischen Investitionen im Ausland kommt trotz zahlreicher hochkarätiger blockierter oder verzögerter Transaktionen aufgrund regulatorischer oder politischer Belange zustande. So wurden laut der Studie 2017 Investitionen von rund 170 Milliarden US-Dollar aus China heraus bekannt gegeben. Dies liegt zwar merklich unterhalb der Investitionssumme von 230 Milliarden US-Dollar, die 2016 bekannt gegeben wurde. Dennoch handelt es sich dabei um die zweihöchste bislang verzeichnete Summe. Die blockierten oder verzögerten Transaktionen liegen vor allem in Bereichen, die die Verteidigung und kritische Infrastrukturen betreffen. Allerdings sind zunehmend auch Investitionen in Unternehmen betroffen, die relevante daten- oder cybersicherheitsbezogene Aspekte in ihren Geschäftsmodellen aufweisen.

„Die regulatorischen Prüfungen von Auslandsinvestitionen mit chinesischer Beteiligung nehmen in den Zielländern weiter zu. Dies stellt eine Herausforderung für chinesische Unternehmen und ihre Berater dar. Wir beobachten, dass sich der Fokus der Regulierungsbehörden dabei vermehrt auf  die Bereiche Daten- und Cybersicherheit richtet. Zudem erkennen wir weiterhin Bedenken sowohl von Unternehmensseite als auch von Regulierern und Gesetzgebern im Hinblick auf Transparenz und Reziprozität“, sagt Wolfgang Sturm, M&A-Experte und Leiter des deutschen China Desks bei Linklaters.

Der Linklaters Studie ‘The road to success: completing outbound investment in an increasingly regulated world’ beleuchtet die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Regulierung und soll chinesischen Unternehmen dabei helfen, ihre Investitionsziele im Ausland zu verwirklichen