Skip to main content

Linklaters ernennt vier neue Partner und drei neue Counsel

Mit der Partnerernennung von Dr. Andreas Dehio (36), Dirk Horcher (39), Dr. Burkhard Rinne (46) und Dr. Christian Schmitt (38) hat Linklaters die Partnerstruktur in Deutschland zum im Mai beginnenden neuen Geschäftsjahr weiter ausgebaut. Zudem wurden mit Dr. Jasmin Gütle-Kunz (41), Dr. Jana Hager (40) und Sebastian Dey (39) drei neue Counsel bestellt.

„Der Bedarf an umfassender Rechtsberatung auf Spitzenniveau in einem immer komplexer werdenden Marktumfeld steigt stetig weiter an“, sagt Andreas Steck, Senior Partner der deutschen Praxis von Linklaters LLP.  „Daher freuen wir uns sehr über die weitere Stärkung unserer Praxisgruppen in wichtigen Themenfeldern mit diesen hervorragenden Spezialisten.“

Dr. Andreas Dehio kam vor sieben Jahren zu Linklaters. Sein Beratungsprofil umfasst klassisches Bank- und Finanzaufsichtsrecht mit Schwerpunkten im Bereich der Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten, Regulatory Enforcement und Investigations sowie M&A im Finanzsektor. Er berät unter anderem die Deutsche Börse AG, die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein sowie die Deutsche Bank AG.

Dirk Horcher ist seit Ende 2006 im Linklaters Team in Frankfurt. Mit seinen Beratungsschwerpunkten Corporate Advisory und Public M&A wird er ab April 2017 das Münchener Linklaters-Büro verstärken. Er berät aktuell unter anderem Apollo Global Management, die Deutsche Börse AG, NTT und verschiedene internationale Großbanken.

Dr. Burkhard Rinne stieß 2007 zu Linklaters. Seine Beratungsschwerpunkte im Kapitalmarktrecht liegen im Bereich des Clearings über zentrale Gegenparteien und strukturierter Finanzierungen, insbesondere Verbriefungen. Er berät unter anderem die Deutsche Börse-Gruppe, die HSH Nordbank und die Commerzbank.

Seit 2008 ist Dr. Christian Schmitt Anwalt bei Linklaters. Er ist spezialisiert auf insolvenzrechtliche Streitigkeiten, bank- und kapitalmarktrechtliche Streitigkeiten sowie contentious regulatory. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind Commercial Litigation und alternative Streitbeilegung, insbesondere Mediation, sowie internationales Zivilprozess- und Privatrecht. Zu seinen Mandanten zählen unter anderem PricewaterhouseCoopers, BNP Paribas und Barclays.

Dr. Jasmin Gütle-Kunz, seit 2006 bei Linklaters, ist spezialisiert auf die Beratung von institutionellen Investoren und Kapitalverwaltungsgesellschaften bei Investments in internationale Fondsstrukturen sowie die Beratung von Einzelmandaten im Alternative Investment Bereich. Zu ihren Mandanten zählen insbesondere die Bayerische Versorgungskammer, SV SparkassenVersicherung Stuttgart, Versicherungskammer Bayern und HSBC Trinkaus.

Dr. Jana Hager gehört seit einem Jahr der Sozietät an und berät Mandanten zu regulatorischen Fragen bei internationalen Transaktionen, komplexen Privatisierungen und Restrukturierungen im Gesundheits- und Infrastruktursektor. Sie begleitet unter anderem Pharma- und Biotech-Unternehmen beim Eintritt in neue geographische Märkte sowie Investoren beim Erwerb hochregulierter Unternehmen.

Sebastian Dey hat sich im Jahr 2006 dem Linklaters Team angeschlossen. Seine Beratungsschwerpunkte liegen im Bereich der Marktinfrastruktur, geclearte und nicht-geclearte Derivate sowie strukturierte Produkte. Zu seinen Mandanten zählen unter anderem die Deutsche Börse AG, die Bayerische Landesbank und die Citigroup.

In den Linklaters Büros in Abu Dhabi, Amsterdam, Frankfurt, Hongkong, Lissabon, London, Luxemburg, München, New York, Paris, Singapur, Schanghai und Warschau hat die Kanzlei 26 Anwältinnen und Anwälte in ihre Partnerschaft aufgenommen. Zudem hat die Sozietät weltweit 29 neue Counsel bestellt.