Skip to main content

Linklaters gewinnt für alternatives Karrieremodell „YourLink“ PMN Award

Gestern Abend ist Linklaters mit dem PMN Management Award 2017 ausgezeichnet worden. Das alternative Karrieremodell „YourLink“ konnte in der Kategorie „Personalförderung“ auf ganzer Linie überzeugen.

Die Kanzleibranche befindet sich in einem spannenden Wandel, der auch vor dem tradierten Verständnis von Karriere nicht Halt macht: Für die heutige Generation ist der steile, schnellstmögliche Weg nach oben nicht mehr zwangsläufig die erste Wahl. Verstärkt gewünscht wird eine erfüllende und herausfordernde berufliche Tätigkeit, die auch Raum für persönliche Bedürfnisse lässt. Hierauf hat Linklaters in den vergangenen Jahren bereits mit einer Reihe von Angeboten mit anpassungsfähigen Arbeitszeiten reagiert. Aber nun ist mit dem ausgezeichneten Karrieremodell „YourLink“ noch ein ganz entscheidender Punkt hinzugekommen: Die Möglichkeit, zu verlässlichen, planbaren Arbeitszeiten tätig zu sein und nach Verlassen des Büros tatsächlich „abschalten“ zu können. Die Erwartung der Mandanten, in vollem Umfang für sie da zu sein, wird selbstverständlich auch weiterhin kompromisslos erfüllt. Dafür hat Linklaters ihr hochkarätiges Projekt- und Ressourcenmanagement weiter professionalisiert: Interne Projektmanager steuern gezielt den Einsatz von Mitarbeitern mit unterschiedlichen Arbeitszeit- und Karrieremodellen. 

„Mit unserem alternativen Karrieremodell ‚YourLink‘ haben wir einen Nerv getroffen“, freut sich Thomas Schmidt, Head of Human Resources, und ergänzt: „Das Gestalten von innovativen, flexiblen Arbeitswelten ist ein spannender Prozess. Es gibt viele Komponenten, die sich von den klassischen Pfaden wegbewegt haben. Wir freuen uns, dass unser Programm durch den PMN Award nun diese Anerkennung erfährt und nehmen das als Ansporn, auch weiterhin neue Wege zu gehen!“

In der Laudatio heißt es dazu: „[…] Mit einem klaren, transparenten Konzept gehört Linklaters zu den wenigen Law Firms, bei denen geregelte Arbeitszeiten nicht geradewegs auf das Abstellgleis führen. Damit stellt sie unter Beweis, dass verlässliche Arbeitszeiten nicht allein vom „good will“ des Mandanten abhängen, sondern von der Arbeitsorganisation des Arbeitgebers. Das Beispiel, davon ist die Jury überzeugt, muss Schule machen und verdient deshalb den 1. Preis in der Kategorie Personalförderung.“

Mit dem PMN Management Award werden seit 2009 Projekte von Managing Partnern und Business Service Fachleuten aus Wirtschaftskanzleien ausgezeichnet. Die Jury setzt sich zusammen aus erfahrenen Wirtschaftsjournalisten, ehemaligen Managing Partnern und Business Service Leitern von Kanzleien. Ziel der PMN Management Awards ist die Entwicklung des Managements und der Business Service Bereiche in Kanzleien zu unterstützen und Erfolge sichtbar zu machen. Die feierliche Preisverleihung hat am 21. September 2017 in der Villa Kennedy in Frankfurt stattgefunden.