Skip to main content

Kooperationen besiegeln.

 

Gesellschaften, Vorstände und Aufsichtsräte treffen Tag für Tag richtungsweisende Entscheidungen für die Unternehmensentwicklung. Oftmals berühren solche Entscheidungen grundlegend die Struktur und Marktpositionierung des Unternehmens und werfen dabei verschiedene organisationsrechtliche Fragen auf. Entsprechend brauchen Sie einen Partner, der Ihre rechtlichen und auch Ihre wirtschaftlichen Belange im Blick hat.

 

Als eine der führenden Kanzleien für Gesellschaftsrecht wurden wir von JUVE als "Kanzlei des Jahres für Gesellschaftsrecht" (JUVE Awards 2015) ausgezeichnet.  

Ob es um gesellschaftsrechtliche Umstrukturierungen, grenzüberschreitende Verschmelzungen, Sanierungen oder Privatisierungen geht: Nur mit umfassendem Wissen und nachhaltiger Erfahrung können wir für Sie passende und innovative Lösungen finden. Dabei gilt es, Markttrends und Rechtsentwicklungen sowie entscheidende Änderungen an den wirtschaftlichen Stellschrauben frühzeitig zu erkennen. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf für Sie wirtschaftlich sinnvollen und praktikablen Lösungen.

Unterschiedliche Industrien stellen unterschiedliche Anforderungen. Erfolgreiche Beratung zeichnet sich daher durch unsere spezialisierten Teams mit entsprechendem Verständnis des regulatorischen und wirtschaftlichen Umfeldes der Branche aus. Sie erwarten eine strategische und vorstandsnahe Beratung im Aktien- und Gesellschaftsrecht? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. 

"Eine führende Kanzlei für Gesellschaftsrecht"

JUVE Handbuch 2017/18, Gesellschaftsrecht: Deutschland

  • Beratung bei Vorstands- und Aufsichtsratsangelegenheiten, beim Wechsel der Geschäftsleitung und bei Fragen der Organhaftung
  • Gesellschaftsrechtliche Umstrukturierungen – Beratung bei der Entwicklung und Optimierung komplexer internationaler Konzernstrukturen, bei Outsourcing-Strukturen, grenzüberschreitenden Joint Ventures oder SE-Gründungen bzw. Umwandlungen in eine SE (Europäische Gesellschaft) oder Kapitalmaßnahmen
  • Beratung bei Haupt- und Gesellschafterversammlungen, einschließlich nachgelagerter Gerichtsverfahren und Squeeze-Out
  • Gesellschaftsrechtliche Compliance und Maßnahmen der Corporate Governance
  • Privatisierungen, Public Private Partnership
  • Sanierungsberatung und Krisenmanagement, einschließlich Kapitalmaßnahmen
  • Unternehmen zur Vorbereitung auf feindliche Übernahmeversuche und deren Abwehr
  • Gutachten zu aktien- und konzernrechtlichen Spezialfragen
  • Strukturierung von Aktienoptionsprogrammen
  • Umsetzung von steuerlichen Überlegungen
  • thyssenkrupp bei der Teilung des Konzerns in die zwei selbstständigen Unternehmen Thyssenkrupp Materials AG und Thyssenkrupp Industrials AG
  • Vorstand von Volkswagen zu grundsätzlichen Fragen sowie zur Diesel-Thematik
  • Vorstand der Porsche Automobil Holding zu grundsätzlichen Fragen sowie zur Diesel-Thematik
  • Bayer zu gesellschaftsrechtlichen Grundsatzfragen und aktivistischen Aktionären
  • HSH Finanzfonds und damit mittelbar die Freie und Hansestadt Hamburg sowie das Land Schleswig-Holstein hinsichtlich der Veräußerung und der damit in Zusammenhang stehenden Privatisierung der HSH Nordbank
  • E.ON bei der Neustrukturierung des Konzerns in zwei separate börsennotierte Gesellschaften und der Abspaltung des Geschäfts mit konventionellen Energien auf die Uniper AG
  • Erste Abwicklungsanstalt (EAA) im Zusammenhang mit der Abwicklung der WestLB
  • Funke Mediengruppe bei der gesellschaftsrechtlichen Neuordnung des Konzerns
  • Umwandlung in eine Europäische Gesellschaft (SE), u.a. für Hello Fresh, Deutsche Annington Immobilien Gruppe, BP, Klöckner und SGL Carbon 
  • Beratung zu allgemeinen gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen sowie bei Hauptversammlungen, unter anderem für Bayer, Beiersdorf, Bilfinger, Deutsche Börse, E.ON, Fresenius, Fresenius Medical Care, Klöckner, Porsche Automobil Holding, SAP, SGL Carbon, Ströer und Volkswagen.

Ansprechpartner