Linklaters berät BlackRock bei Einstieg in IONITY

Linklaters hat die BlackRock Global Renewable Power Plattform bei ihrer Beteiligung am führenden europäischen High Power Charging Netzwerk-Unternehmen IONITY beraten.

Das IONITY Netzwerk ist markenunabhängig und umfasst 24 Länder. Das Unternehmen gab heute eine kombinierte Investition in Höhe von 700 Millionen Euro durch seine derzeitigen Anteilseigner und den neuen Partner, die BlackRock Global Renewable Power Plattform, bekannt.

Diese wird es IONITY ermöglichen, die Zahl der 350-kW-Hochleistungsladepunkte - die alle 100 % erneuerbare Energie für emissionsfreies und klimaneutrales Fahren liefern - bis 2025 um mehr als das Vierfache auf 7.000 zu erhöhen. Die neuen Ladepunkte werden nicht nur an Autobahnen, sondern auch in der Nähe von Großstädten und entlang stark befahrener Fernverkehrsstraßen aufgestellt. Zukünftige Standorte werden mit einem höheren Durchschnitt von sechs bis zwölf Ladepunkten gebaut. Außerdem werden bestehende Standorte entlang von Strecken mit hohem Ladebedarf mit zusätzlichen Ladepunkten aufgerüstet.

Diese Maßnahmen werden das Ladeerlebnis für die Kunden verbessern und sicherstellen, dass das IONITY-Netz auf die steigende Nachfrage für das Aufladen von Elektrofahrzeugen vorbereitet ist.
IONITY hat seinen Hauptsitz in München und ist ein Joint Venture der Automobilhersteller BMW Group, Mercedes-Benz AG, Ford Motor Company, Hyundai Motor Group mit KIA und Volkswagen Group mit Audi und Porsche.

Das Investment unterliegt den üblichen Vollzugsbedingungen, einschließlich regulatorischer Freigaben.

Linklaters beriet unter Federführung von Dr. Timo Engelhardt (Partner) und Dr. Ruprecht von Maltzahn (Managing Associate, beide Corporate/M&A, München).
Weitere Teammitglieder waren Michael Honan (Partner, Corporate/M&A, London), Jeremy Gewirtz (Partner, Energy & Infrastructure, London), Dirk Horcher (Partner, Corporate/M&A, München), Dr. Jens Hollinderbäumer (Partner, Corporate/M&A, Berlin), Andreas Schaflitzl (Partner, Steuerrecht, München), Matthew Devey (Partner, Arbeitsrecht, Frankfurt), Dr. René Döring (Partner, Arbeitsrecht, Frankfurt/München), Dr. Julia Schönbohm (Partner, IP/Dispute Resolution, Frankfurt), Dr. Jana Hager (Counsel, Öffentliches Wirtschaftsrecht, Berlin), Florence Forster (Consultant, Corporate/M&A, Luxemburg), Dr. Alexander Zitzl (Managing Associate, Steuerrecht, München), Sabrina Mayer (Managing Associate, Corporate/M&A, München), Jan Andree (Corporate/M&A, München), Dr. Julia Riedle, Katharina Lemke (beide Corporate/M&A, Berlin), Carol Sin (Corporate/M&A, London), Matthias Hohmann (Banking, Frankfurt), Ann-Katrin Pfeifer (Arbeitsrecht, Frankfurt), Cecilia Drepper (IP/Dispute Resolution, Frankfurt, alle Associate), Laetitia Aria (Junior Associate, Corporate/M&A, Luxemburg).