Skip to main content
< zurück zur Übersicht
Dr. Sven Schelo

Dr. Sven Schelo

Partner
Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 71003 214
Fax: +49 69 71003 89 214
Rechtsanwalt
Banking
Restrukturierung & Insolvenz

 

Spezialisiert auf die Restrukturierung von Banken und Finanzinstituten, auf die Sanierungsberatung von insolventen Unternehmen und deren Gesellschaftern, die Beratung bei dem Kauf aus der Insolvenz sowie die Beratung von Banken und Gläubigern im Hinblick auf die Insolvenz ihrer Kunden.

 

Beratung/Vertretung unter anderem bei folgenden Mandaten:

  • Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) bei dem Entwurf eines Restrukturierungsverwaltungsgesetzes zur Stabilisierung systemrelevanter Banken

  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu den Auswirkungen des Restrukturierungsgesetzes

  • IKB Deutsche Industriebank bei der Restrukturierung und Refinanzierung der IKB und der IKB Gruppe

  • PricewaterhouseCoopers als Insolvenzverwalter im Zusammenhang mit der Insolvenz von Lehman Brothers International (Europe)

  • Gruppe von Senior Lenders bei der Restrukturierung der PrimaCom Gruppe

  • Oaktree bei der Restrukturierung der Bavaria Yachtbau

  • UniCredit im Zusammenhang mit der Restrukturierung der Finanzierung des auf Spezialchemie für die Lederindustrie spezialisierten Konzerns TFL

  • Insolvenzverwalter von Anton Schlecker bei dem Verkauf sämtlicher Anteile an der spanischen Gesellschaft Schlecker und indirekt ihrer portugiesischen Tochtergesellschaft Schlecker Portugal Sociedade Unipessoal von Schlecker International an die große spanische, gelistete Supermarktkette Distribuidora Internacional de Alimentación („DIA“)

  • Toyoda Gosei im Zusammenhang mit dem Erwerb der Vermögenswerte des insolventen Dichtungsspezialisten Meteor Gummiwerke

  • seit 2008 Partner, Linklaters
  • 2003 - 2008 Managing Associate, Linklaters
  • 1999 - 2002 Associate, Clifford Chance

  • 1999 2. Juristisches Staatsexamen
  • 1997 - 1999 Landgericht Düsseldorf, Referendariat
  • 1996 - 1998 Universität Münster, Dr. jur. (Rechtsangleichung im Europäischen Zivilprozessrecht, Promotion bei Prof. Dr. Hoeren)
  • 1995 1. Juristisches Staatsexamen
  • 1991 - 1995 Universitäten Konstanz und Köln, Studium der Rechtswissenschaften

Deutsch, Englisch

„Verhandeln? Verhandeln!“, ZInsO 2020, 23

„Lebensversicherungsunternehmen und Pensionskassen in der Krise: Instrumente der Krisenprävention sowie Abwicklungsplanung nach geltendem Recht und de lege ferenda“, VersR 2020, 11

Bank Recovery and Resolution (Author). Wolters Kluwer Law & Business, 2015

Europäisches Insolvenzrecht in neuem Kleid, Börsen-Zeitung 2015, 9

Neue Vorgaben für die Abwicklung von Banken, Börsen-Zeitung 2014, 9

Das Trennbankengesetz: Prävention durch Bankentestamente und Risikoabschirmung, ZBB 2013, 227

Schwieriger Austritt eines Euro-Mitgliedsstaates. Große rechtliche Unsicherheiten – Kapitalverkehrskontrollen kaum zu vermeiden – Folgen für Vertragsbeziehungen zwischen Privatparteien, Börsen-Zeitung 2012, 6

Der neue § 270b InsO - Wie stabil ist das Schutzschirmverfahren in der Praxis? Oder: Schutzschirmverfahren versus vorläufige Eigenverwaltung, ZIP 2012, 712

Wird das ESUG dem Insolvenzplan zum Durchbruch verhelfen? Handelsblatt.com, Rechtsboard, 26.03.2012

Neue Restrukturierungsregeln für Banken, NJW 2011, 186

Was passiert, wenn ein Staat pleite geht, Börsen-Zeitung 2011, 2

Reform der Unternehmenssanierung, DB 2010, 2209

Referentenentwurf der Bundesregierung zur Reform der Bankeninsolvenz, NZI 2010, VII

Die Vorschläge der Bundesregierung zur Bankenregulierung, NJW 21/2010, Editorial

Aus der Insolvenz an die Börse, Börsen-Zeitung 2010, 2

"Gläubiger sind auf sich selbst gestellt", Handelsblatt 2010, 16

"Die Vollstreckung ist besonders heikel", Platow Recht 2010, 7

Die Vorschläge der Bundesregierung zur Bankenregulierung, NJW Editorial 21/2010, 2

FÜNF FRAGEN AN: SVEN SCHELO "Eine Insolvenz verschreckt Käufer", Handelsblatt 2009, 16

Finanzielle Restrukturierung ergänzt M&A, Börsen-Zeitung 2009, 2

Wenn Banken wanken – Ist das Bankenmoratorium ein geeignetes Mittel?, NJW 42/2008, Editorial

Flucht aus Deutschland oder der Wettbewerb der Insolvenzordnungen, NZI 12/2006, Gastkommentar

Rechtsvereinheitlichung im europäischen Prozessrecht, Doktorate-Thesis, Münster, 1999

Financial Stability Conference in Berlin,

Panelist, October 2017, 2018, 2019

“Bail-in“-Konferenz (ILF, University of Frankfurt), 2014

“Rechtliche Fragestellungen bei der Sanierung von Konzernen”, WM-Tagung zur Sanierung, 2014

“Sauveguard, Scheme of Arrangement und Chapter 11 – kann sich das ESUG dagegen behaupten?”, Handelsblatt Symposium, 2013

“Europäische Bankenrestrukturierung”, IHK Finanzplatztag, 2013

WM-Seminar Euroschuldenkrise, 2012

“Do we see segmentation in the way failing banks are restructured or is there a uniform way?”, AEDBF-Konferenz in Athen, 09/2011