Skip to main content
< zurück zur Übersicht
Johannes Rehahn, LL.M. (London School of Economics), LL.M.oec.

Johannes Rehahn

LL.M. (London School of Economics), LL.M.oec.
Associate
Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 71003 0
Fax: +49 69 71003 333
Rechtsanwalt
Kapitalmarktrecht
Strukturierte Finanzierungen

 

Spezialisiert auf die Beratung im Bereich Debt Capital Markets mit einem Schwerpunkt auf strukturierten Finanzierungen, insbesondere True-Sale-Verbriefungen, synthetischen Verbriefungen, besicherten Bankfinanzierungen und anderen abgesicherten Finanzierungen verschiedener Asset-Klassen, sowie auf die Beratung zu Finanzderivaten und zum Clearing und Settlement von Finanzinstrumenten.

 

  • seit 2015 Associate bei Linklaters LLP
  • 2014 - 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Dr. Philipp Paech, London School of Economics and Political Science
  • 2010 - 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches Privatrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2009 - 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht; Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

  • 2014 - 2015 Masterstudiengang mit Spezialisierung auf Banking Law and Financial Regulation an der London School of Economics
  • 2011 - 2013 Masterstudiengang Wirtschaftsrecht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2007 - 2009 Rechtsreferendariat am Kammergericht Berlin
  • 2002 - 2006 Studium der Rechtswissenschaft in Dresden und Frankfurt am Main

Deutsch , Englisch

Bericht zum 1. Kapitalmarktforum 2010, Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2010, S. 306-308.

Bericht über die Diskussion des Referats Anzinger, in: Gesellschaftsrechtliche Vereinigung (Hrsg.), Gesellschaftsrecht in der Diskussion 2010, Köln 2011, S. 235-240.

Special Issue on Trust Law – Country Report: Germany (gemeinsam mit Alexander Grimm, LL.M.oec.), 18 Columbia Journal of European Law Online (Colum. J. Eur. L. F.) 93-110 (2012).

Teilschritte gestreckter Vorgänge als Insiderinformationen – Anmerkung zu EuGH, Rs. C-19/11, Markus Geltl ./. Daimler AG, Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht (GPR) 2012, S. 319-322.

Anmerkung zu BGH, Urt. v. 09.05.2012 – VIII ZR 327/11 (gemeinsam mit Prof. Dr. Matthias Lehmann, D.E.A., LL.M., J.S.D.), Zeitschrift für das gesamte Genossenschaftswesen (ZfgG) 2012, S. 295-297.

Anmerkung zu BGH, Urt. v. 19.06.2012 – II ZR 241/10 (gemeinsam mit Prof. Dr. Matthias Lehmann, D.E.A., LL.M., J.S.D.), Zeitschrift für das gesamte Genossenschaftswesen (ZfgG) 2012, S. 297-300.

RdF-Workshop „AIFM-Richtlinie“ am 23.10.2012 in Frankfurt a.M. (gemeinsam mit Dr. Stefan Behrens), Recht der Finanzinstrumente (RdF) 2012, S. 431 f.

Die Reform des US-Patentrechts durch den America Invents Act, Bucerius Law Journal (BLJ) 2012, S. 101-107.

Regulierung von „Schattenbanken“: Notwendigkeit und Inhalt, Beiträge zum Transnationalen Wirtschaftsrecht, Heft 125 (04-2013), 50 S.

Anmerkung zu OLG München, Urt. v. 13.02.2013 – 7 U 2831/12, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) § 64 GmbHG 3/13, S. 377 f.

Die Verjährung von vertraglichen Freistellungsansprüchen, Juristische Ausbildung (JURA) 2013, S. 755-761.

Anmerkung zu FG Nürnberg, Urt. v. 06.11.2012 – 1 K 287/11, Zeitschrift für das gesamte Genossenschaftswesen (ZfgG) 2013, S. 299-302.

Anmerkung zu BGH, Urt. v. 15.01.2013 – II ZR 83/11, Zeitschrift für das gesamte Genossenschaftswesen (ZfgG) 2013, S. 302-306.

Trennbanken nach Brüsseler Art: Der Kommissionsvorschlag vor dem Hintergrund nationaler Modelle (gemeinsam mit Prof. Dr. Matthias Lehmann, D.E.A., LL.M., J.S.D.), Wertpapiermitteilungen, Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht (WM) 2014, S. 1793-1803.

A Hat That Fits on Different Heads? The Proposed Regulation on Money Market Funds and the System of EU Investment Law, 13 European Company and Financial Law Review (ECFR) 517-545 (2016).

Zum Umgang mit in Deutschland belegenem Vermögen einer gelöschten englischen Private Limited Company – Anmerkung zu OLG Brandenburg, Urt. v. 27.07.2016 – 7 U 52/15, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2017, S. 169 f.

Die Vermittlung eines Portfolioverwaltungsvertrags stellt keine erlaubnispflichtige nnahme und Übermittlung von Aufträgen über Finanzinstrumente dar - Anmerkung zu EuGH, Rs. C-678/15, Mohammed Zadeh Khorassani ./. Kathrin Pflanz, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht (GWR) 2017, 342.