Skip to main content
< zurück zur Übersicht
Sebastian  Klingen

Sebastian Klingen

Managing Associate
Düsseldorf
Tel.: +49 211 22977 0
Fax: +49 211 22977 89 0
Rechtsanwalt
Gesellschaftsrecht/M&A

 

Spezialisiert auf die Beratung nationaler und internationaler Mandanten bei M&A Transaktionen,  sowie allgemeine gesellschaftsrechtliche Beratung, insbesondere zu Vorstands- und Aufsichtsratsangelegenheiten sowie zu aktienrechtlichen Strukturmaßnahmen und damit in Zusammenhang stehenden Rechtstreitigkeiten.

 

Beratung/Vertretung unter anderem bei folgenden Mandaten:

  • Panasonic Corporation beim Erwerb sämtlicher Anteile des deutschen Softwareunternehmens OpenSynergy GmbH
  • Deutsche Börse AG bei dem Erwerb der 360 T-Gruppe von Summit Partners und weiteren Verkäufern
  • Suzlon Energy Limited, Indien, bei der Veräußerung ihrer deutschen Tochtergesellschaft Senvion SE an den US Investmentfonds Centerbridge Partners
  • Toyoda Gosei Co., Ltd., Japan, bei dem Erwerb der wesentlichen Vermögensgegenstände der insolventen Meteor Gummiwerke K. H. Bädje GmbH & Co. KG
  • LIXIL Corporation, Japan, bei dem Erwerb einer 87,5%-Beteiligung an der Grohe-Gruppe
  • VERBUND AG im Zusammenhang mit der Veräußerung ihres Türkei-Geschäfts an E.ON SE und dem simultanen Erwerb diverser Wasserkraftwerksbeteiligungen in Deutschland und Österreich von E.ON SE
  • RWE AG bei der Veräußerung ihrer Beteiligung an der Berliner Wasserbetriebe AöR an das Land Berlin und damit in Zusammenhang stehenden Rechtsstreitigkeiten mit einem Mitgesellschafter
  • Kyocera Corporation, Japan, beim Erwerb der dänischen Unimerco-Gruppe
  • TDK Corporation, Japan, zu einem Spruchverfahren im Anschluss an einen aktienrechtlichen Squeeze Out bei einer deutschen Tochtergesellschaft

  • seit 2014 Managing Associate, Linklaters
  • 2010 - 2014 Associate, Linklaters
  • 2008 - 2009 Wissenschaftlicher Assistent und Referendar, Linklaters, Düsseldorf und Tokio
  • 2007 - 2008 Wissenschaftlicher Assistent, Lovells, Düsseldorf
  • 2006 - 2007 Wissenschaftlicher Assistent, IKB Deutsche Industriebank AG, Düsseldorf

  • 2009 2. Juristisches Staatsexamen
  • 2008 Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Executive MBA (M&A)
  • 2007 - 2009 Landgericht Duisburg, Referendariat
  • 2007 1. Juristisches Staatsexamen
  • 2000 - 2007 Universität Bielefeld, Studium der Rechtswissenschaften

Deutsch , Englisch

Grenzen der Wissenszurechnung beim Unternehmenskauf, NZG 2013, 1046 (gemeinsam mit Klaus Marinus Hoenig).

Geltung des Anteilserwerbers als Gesellschafter trotz Kartellrechtswidrigkeit des Beitritts („Dentalartikel“), Kommentar zu BGH Urt. vom 27.1.2015 – KZR 90/13, EWiR 2015, 535 (gemeinsam mit René Grafunder).

Verfassungsmäßigkeit der Rechtsprechung zur Unzulässigkeit eines anhängigen Spruchverfahrens nach Änderung der Rechtsprechung zur Abfindung beim Delisting, Kommentar zu BVerfG, Beschl. vom 5.11.2015 - 1 BvR 1667/15, EWiR 2016, 37 (gemeinsam mit Sebastian Goslar).

Das Recht auf Durchführung einer Due Diligence zum Zwecke des Verkaufs von GmbH-Geschäftsanteilen, KSzW 2016, 24 (gemeinsam mit Christopher Sprado).

Die W&I-Versicherung beim Unternehmenskauf, NZG 2016, 1244 (gemeinsam mit Klaus Marinus Hoenig).

Rechtsentwicklungen im Zusammenhang mit M&A-Transaktionen 2016, DB 2016 Beilage 06, 28 (gemeinsam mit Achim Kirchfeld und Klaus Marinus Hoenig).

Zurechnung vorvertraglichen Wissens der Geschäftsführer der Zielgesellschaft zum Unternehmenskäufer, Kommentar zu OLG Düsseldorf, Urt. vom 16.6.2016 – I-6 U 20/15, EWiR 2017, 9 (gemeinsam mit Klaus Marinus Hoenig).

Die Prüfung von Unternehmenserwerben gemäß §§ 55 ff. Außenwirtschaftsverordnung, KSzW 2017, 49 (gemeinsam mit Christopher Sprado).

US-Investitionskontrolle durch das Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) – Beschreibung, Funktion und Auswirkungen auf die M&A-Praxis, M&A Review 2017, 392 (gemeinsam mit Klaus Marinus Hoenig).

USA erweitern Investitionskontrolle – Anstehende Änderungen der CFIUS-Gesetze strahlen auf das internationale M&A-Geschäft aus, Börsenzeitung vom 4.8.2018 (gemeinsam mit Klaus Marinus Hoenig)

Kein Ergänzungsbedürfnis einer durch Allein-Geschäftsführer erteilten Handelsregistervollmacht bei nachträglicher Bestellung weiterer Geschäftsführer mit gemeinsamer Vertretungsbefugnis, Kommentar zu OLG Düsseldorf, Beschl. vom 8.12.2017 – I-3 Wx 275/16, EWiR 2018, 491 (gemeinsam mit Mark Rossbroich)

Beck‘sches Handbuch der AG, hrsg. von Drinhausen und Eckstein, 3. Aufl. 2018, § 26. Delisting (gemeinsam mit Sebastian Goslar)