Skip to main content

AllianzGI setzt bei Erwerb von Solarpark in Frankreich erneut auf Linklaters

Linklaters hat den von Allianz Global Investors gemanagten Fonds Allianz Renewable Energy Fund II (AREF II) beim Erwerb der Solaranlage „Tourillion“ in Hourtin im Südwesten Frankreichs beraten. Die installierte Kapazität des Solarparks, der seit 2017 am Netz ist, beträgt rund 9,4 Megawatt. Verkäufer der Anlage ist die deutsche Projektentwicklungsgesellschaft BayWa r.e., die weiterhin die Betriebsführung des Solarparks übernehmen wird.

Der Fonds AREF II investiert für institutionelle Investoren in europäische Wind- und Solaranlagen. Insgesamt verfügt das AREF II-Portfolio über eine installierte Gesamtleistung von rund 420 Megawatt. Linklaters hat den Fonds, der 2016 aufgelegt wurde, bereits bei mehreren Akquisitionen in Wind- und Solaranlagen in Deutschland und Frankreich beraten.

Allianz Global Investors ist ein führender aktiver Asset Manager mit über 700 Investmentspezialisten an 25 Standorten weltweit. Das Unternehmen verwaltet mehr als 500 Milliarden Euro Assets under Management für institutionelle und private Anleger.

Linklaters beriet unter Federführung von Thomas Schulz Berlin und Dr. Jens Hollinderbäumer (beide Corporate/Energy, Berlin. Weitere Teammitglieder waren Francois April (Projects/Public Law, Paris), Cyril Boussion (Tax, Paris), Samuel Bordeleau (Projects/Public Law, Paris), Sandra Hoballah Campus (Projects/Public Law, Paris) und Nicola Ibershoff (Corporate/Energy, Berlin).