Skip to main content

Linklaters begleitet Börsengang von der Scandic Hotelgruppe

Linklaters hat die Konsortialbanken unter der Führung von Morgan Stanley und SEB beim Börsengang der Scandic Hotels Group AB beraten. Die Aktien sind an der Nasdaq Stockholm gelistet worden. Der Start des Handels erfolgte am 2. Dezember 2015. Der Angebotspreis betrug 67 SEK pro Aktie. Der Bruttoemissionserlös beträgt rund 1,5 Milliarden SEK. Dies entspricht einer Marktkapitalisierung in Höhe von rund 6,9 Milliarden SEK. Verkäufer ist die Private Equity-Firma EQT.

Mit 224 Hotels und fast 42.000 Hotelzimmern in sieben Ländern ist Scandic der größte Hotelbetreiber in Skandinavien.

Linklaters beriet unter Federführung von Dr. Marco G. Carbonare und Charles Eypper (beide Capital Markets, Frankfurt) sowie Fredrik Lindqvist (Corporate, Stockholm). Weitere Teammitglieder waren David Santoro, William Cresswell (beide Capital Markets, Frankfurt) sowie Nima Naderi (Corporate, Stockholm).