Skip to main content

Linklaters begleitet Qingdao Haier beim ersten Zweitlisting am CEINEX D-Share Markt

Linklaters hat den chinesischen Haushaltsgeräte-Hersteller Qingdao Haier beim Zweitlisting des Unternehmens im D-Share Markt der deutsch-chinesischen Börsenplattform China Europe International Stock Exchange AG (CEINEX) beraten. Das D-Share Listing erfolgt durch eine Zulassung der D-Shares zum Handel im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse mit gleichzeitiger Zulassung in dessen Subsegment mit zusätzlichen Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard). Qingdao Haier ist somit das erste Unternehmen, dass im CEINEX D-Share Market notiert ist.

Qingdao Haier wurde 1984 in Qingdao in der Volksrepublik China gegründet. Mit mehr als 75.000 Mitarbeitern ist es heute einer der weltweit führenden Hersteller von Haushaltsgeräten. Die A-Shares von Qingdao Haier sind seit 1993 an der Shanghai Stock Exchange gelistet.

Die CEINEX ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Shanghai Stock Exchange, Deutsche Börse Group und China Financial Futures Exchange mit Sitz in Frankfurt. Die Infrastruktur zum Listing und Handel für alle D-Aktien wird von der Deutsche Börse Group zur Verfügung gestellt. Die Plattform der CEINEX dient als Brücke zwischen dem chinesischen und dem europäischen Kapitalmarkt.

„Mit der Beratung des ersten Zweitlistings eines chinesischen Blue-Chip-Unternehmens im CEINEX D-Share Markt  haben wir ein weiteres Mal erfolgreich Neuland im Bereich internationaler Kapitalmarkt-Transaktionen betreten“, sagt Dr. Marco G. Carbonare, Partner bei Linklaters.

Bereits 2016 hatte Linklaters die Bank of China beim Listing der ersten Anleihe an der CEINEX beraten. Eine weitere Premiere war 2014 die Beratung der China Construction Bank Corporation (CCB) bei der Begebung der ersten Offshore-Renminbi-Schuldverschreibung (Goethe-Bond).

Linklaters beriet unter Federführung von Dr. Marco G. Carbonare und Dr. Alexander Schlee in Frankfurt sowie Michael Ng und Iris Leung in Hongkong.