Skip to main content

Linklaters berät Acerinox beim Erwerb von VDM Metals

Linklaters hat Acerinox S.A., einen weltweit führenden Anbieter von Edelstahlprodukten mit Sitz in Spanien, beim Erwerb des Nickelwerkstoffproduzenten VDM Metals Holding GmbH mit Sitz in Werdohl beraten. Der Kaufpreis beträgt 532 Millionen Euro. Verkäufer sind die Private Equity Gesellschaften Lindsay Goldberg Vogel GmbH sowie Falcon Metals B.V.

Acerinox ist an der spanischen Börse notiert und Mitglied des Ibex 35 (Iberia Index), der die 35 wichtigsten börsennotierten spanischen Unternehmen umfasst. Das Produktionsnetzwerk des Edelstahlproduzenten besteht aus sechs Fabriken in Europa, Amerika, Afrika und Asien.

VDM Metals verfügt über sieben Produktionsstätten in Deutschland und den USA und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter. Zu den Kunden des Herstellers von Nickelspeziallegierungen zählen Unternehmen aus den Bereichen chemische Industrie, Anlagenbau, Energieerzeugung, Öl und Gas, Elektrotechnik sowie aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie.

Linklaters beriet unter Federführung von Dr. Thomas Nießen (Corporate/M&A, Düsseldorf). Weitere Teammitglieder waren Oliver Rosenberg (Steuerrecht, Düsseldorf), Alexander Kolb (Corporate/M&A, Madrid), Jaime Peréz Bustamante (Competition/Antitrust, Madrid), Jonathan Gafni (Investitionskontrolle, Washington, D.C.), Dr. Sören Stöwe (Corporate/M&A, Düsseldorf), Sebastian Klingen, Dr. Anna-Livia von Lüdinghausen, Mathias Beyer, Daniel Alles, Kristina Willmes (alle Corporate/M&A, Düsseldorf), Manuel Herrero, Marta Garrido (beide Corporate/M&A, Madrid), Christopher Kuhn (Corporate/M&A, Frankfurt), Sebastian Meyn (Öffentliches Recht, Berlin), Lisa Katharina Bauer (IP, Frankfurt), Fredrik Lowhagen, Hugo Roldan (beide Kartellrecht, Madrid), Mathias Cordero, Julia Riedle (beide Energierecht, Berlin), Dr. Katharina Stock (Arbeitsrecht, Frankfurt) und Katharina Schwob (Immobilienrecht, München).