Skip to main content

Linklaters berät ALSO im Zusammenhang mit der Debüt-Konsortialkreditline in Höhe von 300 Millionen Euro

ALSO Holding AG hat mit nationalen und internationalen Banken einen Konsortialkreditvertrag über eine Kreditlinie in Höhe von 300 Millionen Euro abgeschlossen. Die Transaktion stellt das Debüt von ALSO am syndizierten Kreditmarkt dar.

ALSO Holding AG, mit Sitz in Emmen (Schweiz), bringt Anbieter und Abnehmer der ITK-Industrie zusammen. ALSO bietet über 550 Herstellern von Hardware, Software und IT-Services Zugang zu über 100.000 Abnehmern, die neben den traditionellen Distributionsleistungen ein breites Spektrum weiterer Dienstleistungen, unter anderem in den Bereichen Logistik, Finanzen und IT-Services massgeschneidert abrufen können. Von der Entwicklung komplexer IT-Landschaften über die Bereitstellung und Pflege von Hard- und Software bis hin zur Rücknahme, Wiederaufbereitung und Wiedervermarktung von IT Hardware bietet ALSO alle Leistungen aus einer Hand. ALSO ist in 23 europäischen Ländern vertreten und erwirtschaftete 2018 mit rund 4.000 Mitarbeitenden einen Gesamtumsatz von rund 9,2 Milliarden Euro. Hauptaktionär der ALSO Holding AG ist die Droege Gruppe, Düsseldorf, Deutschland.

Linklaters hat ALSO im Zusammenhang mit der Konsortialkreditlinie extern rechtlich beraten. Für Linklaters war Dr. Urs Lewens (Banking, Frankfurt) tätig.