Skip to main content

Linklaters berät Continental bei Abschluss einer zusätzlichen Kreditlinie

Linklaters hat die Continental Aktiengesellschaft beim Abschluss einer zusätzlichen syndizierten Kreditlinie in Höhe von drei Milliarden Euro beraten.

Die neue Konsortialkreditlinie dient der weiteren Stärkung der finanziellen Flexibilität von Continental in Zeiten der Coronavirus-Pandemie. Sie wurde mit einem Konsortium bestehend aus zunächst zehn Banken als Underwriters unter Führung der Deutschen Bank, der Commerzbank Aktiengesellschaft und der UniCredit abgeschlossen, hat eine Laufzeit von 364 Tagen (mit Verlängerungsoption um maximal weitere 12 Monate) und ergänzt den bestehenden langfristigen Konsortialkredit in Höhe von vier Milliarden Euro, zu dem Linklaters Continental im vergangenen Jahr ebenfalls beraten hatte.

Für Linklaters berieten Marc Trinkaus (Partner) und Fabian Neumeier (Managing Associate) (beide Banking Frankfurt).