Skip to main content

Linklaters berät Covestro bei der Übernahme des Geschäftsbereichs Resins & Functional Materials von Royal DSM

Linklaters hat Covestro bei der Übernahme des Geschäftsbereichs Resins & Functional Materials von Royal DSM beraten. Covestro wird damit einer der weltweit führenden Anbieter für nachhaltige Beschichtungsharze und stärkt seine Position in den Wachstumsmärkten Glasfaserkabelbeschichtungen und 3D-Druck-Polymere. Der Kaufpreis beträgt laut Unternehmensangaben 1,61 Milliarden Euro.

Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2021 erwartet und steht unter dem Vorbehalt regulatorischer Genehmigungen einschließlich der fusionskontrollrechtlichen Freigabe.

Covestro mit Sitz in Leverkusen zählt mit einem Umsatz von 12,4 Milliarden Euro im Jahr 2019 zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro- und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt rund 17.200 Mitarbeiter.

Linklaters beriet unter Federführung von Kristina Klaaßen-Kaiser und Sebastian Klingen (beide Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf). Weitere Teammitglieder waren Christopher Sprado (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf), Dr. Michael Leicht (TMT, Frankfurt), Matthew Devey (Arbeitsrecht, Frankfurt), Dr. Markus Appel (Umwelt- und Planungsrecht, Berlin), Prof. Dr. Sebastian Benz (Steuerrecht, Düsseldorf), Prof. Dr. Daniela Seeliger (Kartellrecht, Düsseldorf), Dr. Rupert Bellinghausen (Dispute Resolution, Frankfurt), Christopher Bremme (Gesellschaftsrecht/M&A, Berlin), Guido Portier (Gesellschaftsrecht/M&A, Amsterdam), Christoph Van Lier (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf), Gjis Smit (Gesellschaftsrecht/M&A, Amsterdam), Vincent Gerlach (Arbeitsrecht, Amsterdam), Erik Venot (Kartellrecht, Brüssel), Alex Roberts (Gesellschaftsrecht/M&A, Shanghai), Yukiko Hitzelberger-Kijima (Arbeitsrecht, Düsseldorf), Dr. Julian Böhmer (Steuerecht, Düsseldorf), Sebastian Meyn (Umwelt- und Planungsrecht, Berlin), Dr. Bolko Ehlgen, Atif Bhatti (beide IP/Dispute Resolution, Frankfurt), Dr. Tobias Bünten (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf), Tobias Rump (Kartellrecht, Düsseldorf), Jaap Geleijns (Gesellschaftsrecht/M&A, Amsterdam), Takashi Shibusawa (Gesellschaftsrecht/M&A, Tokyo), Kristina Willmes (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf), Dr. Marc Reuter (Arbeitsrecht, Düsseldorf), Dr. Dominique Janine Finke (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf), Dr. Natalia Dobrosz (IP/Dispute Resolution, Frankfurt), Jonathan Platz (TMT, Frankfurt), Yuxin Weirich (Kartellrecht, Düsseldorf) und Michael Fischer (TMT, Frankfurt).