Skip to main content

Linklaters berät Faurecia im Zusammenhang mit deren Euro 700.000.000 Gegenwert Debuttransaktion am Schuldscheinmarkt

Faurecia hat Schuldscheindarlehensverträge im Gegenwert von Euro 700.000.000 abgeschlossen. Die Transaktion ist in Euro und USD Tranchen mit unterschiedlichen Laufzeitprofilen unterteilt und wurde durch französische und internationale Investoren erheblich überzeichnet. Sie ist die Debuttransaktion von Faurecia am Schuldscheinmarkt und zugleich die erste Transaktion, die auf Grundlage der von der Loan Market Association Ende Oktober 2018 veröffentlichten empfohlenen Vertragsmuster für Schuldscheindarlehensverträge dokumentiert worden ist. Die Transaktion wurde von Commerzbank Aktiengesellschaft und Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale (Helaba) arrangiert und unter anderem über die Debt Plattform VC Trade abgewickelt.

Faurecia wurde im Jahre 1997 gegründet und hat sich seither zu einem der großen Teilnehmer in der globalen Automotive Industrie entwickelt. Mit 290 Standorten, darunter 30 Research & Development Einrichtungen, sowie 109.000 Mitarbeitern in 35 Ländern ist Faurecia heute einer der globalen Marktführer in ihren drei Geschäftsbereichen: Automotive Seating, Interior Systems und Clean Mobility. Faurecia hat ihre technologische Strategie darauf fokussiert, Lösungen für einen smarten Aufenthalt im Fahrzeug sowie nachhaltige Mobilität zu entwickeln. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte die Faurecia Gruppe einen Umsatz von Euro 17 Mrd. Faurecia ist an der Euronext in Paris börsennotiert und Teil des CAC Next 20 Indexes.

Linklaters hat Faurecia im Zusammenhang mit der Schuldscheintransaktion extern rechtlich beraten.

Linklaters Partner Dr. Neil George Weiand sagte: „Es war ein Privileg, Faurecia bei ihrer Debuttransaktion am Schuldscheinmarkt extern rechtlich begleiten zu dürfen. Dies ist eine der größten Schuldscheintransaktionen im Jahre 2018. Sie ist zugleich die erste Transaktion, die auf Grundlage der von der Loan Market Association Ende Oktober 2018 veröffentlichten empfohlenen Vertragsmuster für Schuldscheindarlehensverträge dokumentiert worden ist. Die Geschwindigkeit des Dokumentationsprozesses und die vergleichsweise wenigen Kommentare auf die Dokumentation legen nahe, dass die neuen empfohlenen Vertragsmuster für Schuldscheindarlehen die Effizienz des Dokumentationsprozesses in der Tat erheblich erhöhen.“

Für Linklaters waren Dr. Neil George Weiand und Dr. Urs Lewens (beide Banking, Frankfurt) tätig.