Skip to main content

Linklaters berät GEA im Zusammenhang mit einem 150 Mio. EUR Darlehen der Europäischen Investitionsbank (EIB)

Die GEA Group Aktiengesellschaft hat mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) einen Kreditvertrag über 150 Mio. EUR mit einer Laufzeit bis 2025 vereinbart, der zur Finanzierung von Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsaufwendungen dienen wird. Mit diesem Schritt nutzt GEA die derzeit sehr attraktiven Finanzierungskonditionen und sorgt bereits frühzeitig für eine zeitliche Streckung und Erweiterung ihrer unverändert guten Finanzierungsbasis.

GEA ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie ein breites Spektrum weiterer Branchen mit einem Konzernumsatz von rund 4,6 Milliarden Euro in 2017. Das international tätige Technologieunternehmen konzentriert sich auf Prozesstechnik, Komponenten und umweltschonende Energielösungen für anspruchsvolle Produktionsverfahren in unterschiedlichen Endmärkten. 

Der Konzern generiert etwa 70 Prozent seines Umsatzes aus der langfristig wachsenden Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie. Zum 31. Dezember 2017 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 18.000 Mitarbeiter. 

GEA zählt in seinen Geschäftsfeldern zu den Markt- und Technologieführern. Das Unternehmen ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660 200) notiert. Die GEA Aktie ist ferner Teil der MSCI Global Sustainability Indizes.

Linklaters beriet unter Federführung von Dr. Neil George Weiand (Banking, Frankfurt). Weiteres Teammitglied war Robert Kuhn (Banking, Frankfurt).