Skip to main content

Linklaters berät Investorenkonsortium beim Erwerb des Heinrich Campus in Düsseldorf

Linklaters hat ein Investorenkonsortium unter anderem bestehend aus Universal Investment und E.ON bei dem Kauf des im Bau befindlichen Bürogebäudes Heinrich Campus in Düsseldorf beraten. Über ein reguliertes Investmentvehikel in Form einer deutschen Investment-KG wurde das Immobilienobjekt von dem Projektentwickler Quantum Investment Management GmbH erworben. Das Gebäude umfasst eine Fläche von rund 40.000 qm. Hauptmieter des Büroneubaus ist Deloitte.

Im Rahmen des Mandats beriet Linklaters neben dem Ankauf auch den Aufbau der Investmentstruktur für die Investoren. Anstelle einer einfachen Joint-Venture Gesellschaft kam hier eine regulierte Investment-KG zum Einsatz.

Das Linklaters Team unter Federführung von Wolfram H. Krüger (Real Estate) und Markus Wollenhaupt (Investment Funds, beide Frankfurt) bestand aus Andreas Schaflitzl, Dr. Ulrich Johann (beide Steuerrecht, Frankfurt), Olena Tokman (Investment Funds, Frankfurt), Dr. Laura von Samson-Himmelstjerna (Real Estate, Frankfurt), Kaan Gürer (Kartellrecht, Düsseldorf), Falk Mahdi (Real Estate, Frankfurt), Viktor Graeme (Investment Funds, Frankfurt), Dr. Maximilian Meyer (Steuerrecht, Frankfurt), Christoph Rau (Steuerrecht, Frankfurt), Christoph Ehmann (Kartellrecht, Düsseldorf) und Jennifer Bresler (Steuerrecht, Frankfurt).

Ansprechpartner