Skip to main content

Linklaters berät Union Investment beim Erwerb des Medicus-Portfolios

Linklaters hat Union Investment beim Erwerb des Medicus-Portfolios mit sechs gemischt genutzten Core-Immobilien in Düsseldorf und Berlin für einen erst kürzlich aufgelegten Spezialfonds beraten. Das Portfolio mit einer Mietfläche von insgesamt 46.000 Quadratmetern zeichnet sich durch eine gemischte Nutzung aus und enthält primär Büro- und Hotelbestandteile. Bei drei der Objekte handelt es sich um Projektentwicklungen, bei weiteren drei um Bestandsobjekte.

Verkäufer des Büroportfolios sind ein Versorgungswerk beziehungsweise ein Joint Venture aus Versorgungswerken und Hines. Bei der Transaktion handelt es sich um eine der größten im deutschen Büroimmobilienmarkt im laufenden Jahr.

Linklaters beriet unter Federführung von Dr. Carsten Loll (Partner, Immobilienwirtschaftsrecht, Frankfurt/München). Weitere Teammitglieder sind Markus Wollenhaupt (Partner, Investmentfonds, Frankfurt), Dr. Carsten Grave (Partner, Kartellrecht, Düsseldorf), Henriette Hosemann (Associate, Immobilienwirtschaftsrecht, München), Katharina Schwob (Associate, Immobilienwirtschaftsrecht, München), Barbara Rybka (Managing Associate, Immobilienwirtschaftsrecht, München), Tilman Ullrich (Associate, Investmentfonds, Frankfurt), Sebastian von Hornung (Associate, Immobilien-wirtschaftsrecht, München), Dr. Veronika Jäger (Associate, Gesellschaftsrecht/M&A, München), Zuhra Huber (Senior Transaction Lawyer, Immobilienwirtschaftsrecht, München) und Nina-Marie Hackbarth (Transaction Lawyer Immobilienwirtschaftsrecht, München).