Skip to main content

Waterland setzt bei Rehacon auf Linklaters

Linklaters hat Waterland Private Equity bei der Übernahme der Mehrheit an der Rehacon GmbH, einem der führenden Unternehmen für physiotherapeutische Dienstleistungen in Deutschland, beraten. Rehacon mit Sitz in Gelsenkirchen betreibt bundesweit mehr als 100 Therapiezentren und ist europaweit einer der größten Anbieter am Markt.

Auch bei Rehacon verfolgt Waterland einen Buy-&-Build-Ansatz. Das Unternehmen soll weiterhin durch den Anschluss weiterer Therapiezentren in die vorhandene Verwaltungsstruktur wachsen und seine Position im Markt ausbauen.

Der Abschluss der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden.

Linklaters beriet unter Federführung von Dr. Ralph Drebes (Private Equity/M&A, Frankfurt). Weitere Teammitglieder waren Dr. Jann Jetter (Steuerrecht, München), Andreas Müller (Private Equity/M&A, Frankfurt) und Adriana von Hardenberg (Corporate/M&A, Frankfurt).