Skip to main content

News.

Über aktuelle, praxisrelevante Entwicklungen aus Rechtsprechung und Gesetzgebung informieren wir in unserem wöchentlichen Newsletter „Corporate / M&A kompakt“ sowie in Beiträgen auf beck-blog, dem führenden juristischen Blog im deutschen Rechtsraum.

Im Folgenden finden Sie einige ausgewählte Newsletter- und Blog-Beiträge. Wenn Sie unseren Mandanten-Newsletter „Corporate / M&A kompakt“ regelmäßig erhalten möchten, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Eine Übersicht aktueller wissenschaftlicher Publikationen unserer Anwälte im Bereich Corporate / M&A finden Sie hier.

Der BGH hat mit Urteil vom 6. November 2018 (II ZR 199/17) zur Frage Stellung genommen, ob die gezielte Verschmelzung einer insolventen auf eine zuvor solvente GmbH eine Gesellschafterhaftung wegen existenzvernichtenden Eingriffs oder nach § 9 GmbHG begründen kann. (Mehr)

Die Bundesregierung hat am 19. Dezember 2018 die Zwölfte Verordnung zur Änderung der Außenwirtschaftsverordnung beschlossen und damit die Regeln für die Prüfung von Unternehmenserwerben durch außereuropäische Investoren verschärft. (Mehr)

Der Regierungsentwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung des Umwandlungsgesetzes (BT-Drs. 19/5463) hat am 13. und 14. Dezember 2018 den Bundestag bzw. Bundesrat passiert. Änderungen wurden dabei nicht mehr vorgenommen.

Der Entwurf sieht eine Erweiterung der Regeln über die grenzüberschreitende Verschmelzung (§§ 122a ff. UmwG) vor. So sollen als übernehmende Rechtsträger künftig auch bestimmte deutsche Personengesellschaften in Betracht kommen; ferner sollen Hereinverschmelzungen von Gesellschaften mit Sitz im Vereinigten Königreich auch dann noch abgeschlossen werden können, wenn sie im Brexit-Zeitpunkt noch nicht eingetragen sind.

Die Verkündung im Bundesgesetzblatt (und das Inkrafttreten des Gesetzes am Folgetag) wird kurzfristig erwartet.

Der BGH hat mit Beschluss vom 20. November 2018 (II ZR 132/17) zur Frage Stellung genommen, wie sich die Beweislast zwischen Gesellschaft und ausgeschiedenen Geschäftsführern verteilt, wenn letztere auf Basis gesellschaftsinterner Unterlagen in Anspruch genommen werden. (Mehr)