Skip to main content

Newsletter.

An dieser Stelle finden Sie die Ausgaben unseres Newsletter "Steuern Kompakt" seit dem 01.01.2018.

zum Newsletter

Highlights:

  • EuGH, Beschluss vom 14.06.2018, C-440/17 („GS“) – § 50d Abs. 3 EStG auch in der aktuellen Fassung unionsrechtswidrig.
  • EuGH, Urteil vom 05.07.2018, C-320/17 („Marle Participations“) – EuGH ergänzt Holding-Rechtsprechung um eine neue Facette und bestätigt im Übrigen Rechtsprechung zum Vorsteuerabzug der Holding.

zum Newsletter

Highlights:

  • EuGH, Urteile vom 28.06.2018, C-203/16 P u.w. – Die Sanierungsklausel des § 8c Abs. 1a KStG stellt keine staatliche Beihilfe dar.
  • Jahressteuergesetz 2018 – Das Bundesfinanzministerium veröffentlicht seinen Referentenentwurf für ein Jahressteuergesetz 2018. Die geplanten Änderungen sind auch in unserer aktuellen Lesefassung enthalten.

zum Newsletter

Highlights:

  • Grunderwerbsteuerreform – Die Finanzministerkonferenz beschließt Maßnahmen zur Verschärfung der Grunderwerbsteuer bei Share Deals im Zusammenhang mit grundstückhalten-den Gesellschaften.
  • Anzeigepflicht von Steuergestaltungen – Die Finanzminister der Länder sprechen sich auf ihrer Konferenz für die Einführung einer Anzeigepflicht auch auf nationale Steuergestaltungen aus.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Beschluss vom 16.04.2018, X B 13/18 – BFH verwirft erneut typisierende Billigkeitsmaßnahmen bei Sanierungsgewinnen.
  • InvSt-Erlass – Das Bundesfinanzministerium stellt den überarbeiteten Entwurf des neuen Investmentsteuer-Erlasses zur Konsultation.
  • BMF-Schreiben vom 14.06.2018 – Das Bundesfinanzministerium reagiert auf den Beschluss des Bundesfinanzhofes zu verfassungsrechtlichen Zweifeln an der Zinshöhe für Steuernachzahlungen und gewährt Aussetzung der Vollziehung.

zum Newsletter

Highlights:

  • EuGH, Urteil vom 31.05.2018, C-382/16 ("Hornbach-Baumarkt") – EuGH zu § 1 Abs. 1 AStG: Nicht fremdübliche Garantie könnte durch sich aus der Gesellschafterstellung ergebenden wirtschaftlichen Gründen gerechtfertigt sein.
  • EuGH, Urteil vom 31.05.2018, Verb. Rs. C-660/16, C-661/16 ("Kollroß" / "Wirtl") – Keine Pflicht zur Vorsteuerberichtigung des Anzahlenden bei unterbliebener Rückzahlung des Anzahlungsbetrags und unterbliebener Lieferung durch Betrüger.
  • Gleichlautende Ländererlasse vom 20.04.2018 – Die Finanzverwaltung nimmt zum Verhältnis einer ertragsteuerrechtlichen verdeckten Gewinnausschüttung zum Schenkungsteuerrecht Stellung.

zum Newsletter

Highlight:

  • ECOFIN vom 25.05.2018 – Der Rat der Europäischen Union billigt die 6. Änderung zur EU-Amtshilfe-Richtlinie (DAC 6) bezüglich des verpflichtenden automatischen Informationsaustauschs im Bereich der Besteuerung über meldepflichtige grenzüberschreitende Gestaltungen.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Beschluss vom 25.04.2018, IX B 21/18 – Der Bundesfinanzhof hat schwerwiegende ver-fassungsrechtliche Zweifel an der Zinshöhe für Steuernachzahlungen gem. §§ 233a, 238 AO und gewährt Aussetzung der Vollziehung.
  • BMF-Schreiben vom 15.05.2018 – Mit seinem Schreiben nimmt das Bundesfinanzministerium Stellung zu Anwendungsfragen zum Investmentsteuergesetz 2018 in Bezug auf Wertpapierdarlehen und echte Wertpapierpensionsgeschäfte sowie den Ausgabenabzug im Zusammenhang mit Investmenterträgen.
  • BMF-Schreiben vom 03.05.2018 – Das neue BMF-Schreiben zur steuerlichen Behandlung des Arbeitslohns nach DBA ersetzt das BMF-Schreiben vom 12.11.2014, BStBl. I 2014, 1467 und passt die Ansicht der Finanzverwaltung an aktuelle Entwicklungen in der OECD und der steuergerichtlichen Rechtsprechung an.

zum Newsletter

Highlight:

  • Anzeigepflicht von Steuergestaltungen – Die Bundesländer einigen sich auf einen ersten Gesetzentwurf zur Einführung einer Anzeigepflicht von Steuergestaltungen.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 13.12.2017, XI R 4/16 – Grenzüberschreitende Reiseleistungen an inländische Unternehmer ohne Umsatzsteuerbelastung im Inland bei unmittelbarer Berufung auf Art. 307 MwStSystRL.
  • FG Münster, Urteil vom 12.03.2018, 2 K 3127/15 E – Verluste aus einem Darlehen gegenüber einer Kapitalgesellschaft (Privatvermögen) können als Verlust aus Kapitalvermögen nach § 20 EStG geltend gemacht werden.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 13.12.2017, XI R 3/16 – Vorsteuerabzug aus Kosten der „Entmietung“ zulässig.
  • FG Hamburg, Beschluss vom 11.04.2018, 2 V 20/18 – Das Finanzgericht Hamburg gewährt Aussetzung der Vollziehung bei Übertragung von Mehrheitsbeteiligungen im Rahmen des § 8c KStG.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 15.11.2017, I R 55/15 – Gewinne aus der Veräußerung einer in Großbritannien belegenen Immobilie dürfen nach dem DBA-Großbritannien 1964/1970 in Deutschland besteuert werden, wenn die Veräußerung nach britischem Steuerrecht selbst nicht besteuert wird, sondern nur zur Rückgängigmachung von Abschreibungen auf die Immobilie führt (sog. Claw Back-Besteuerung; Bestätigung des BFH-Urteils v. 09.12.2010, I R 49/09).
  • BMF-Schreiben vom 12.04.2018 – Das BMF veröffentlicht sein Ergänzungsschreiben zu Einzelfragen zur Abgeltungssteuer.

zum Newsletter

Highlights:

  • BVerfG, Urteil vom 10.04.2018, 1 BvL 11/14, 1 BvL 12/14, 1 BvL 1/15, 1 BvR 639/11, 1 BvR 889/12 – Das Bundesverfassungsgericht erklärt die Vorschriften zur Einheitsbewertung für die Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig.
  • BVerfG, Urteil vom 10.04.2018, 1 BvR 1236/11 – Die in 2002 eingeführte Gewerbesteuerpflicht nach § 7 S. 2 Nr. 2 GewStG (für Gewinne aus der Veräußerung von Anteilen an einer Mitunternehmerschaft) ist laut Bundesverfassungsgericht verfassungsgemäß.
  • FG Hessen, Urteil vom 29.11.2017, 4 K 127/15 – Die Verschmelzung einer Gewinngesellschaft auf eine Verlustgesellschaft erfüllt nicht den Missbrauchstatbestand des § 42 AO (Rev. BFH I R 2/18).

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 29.11.2017, I R 58/15 – Eine gewerblich geprägte GmbH & Co. KG kann ihren ausländischen Gesellschaftern eine Betriebsstätte i.S.v. § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. a EStG vermitteln.
  • BMF-Schreiben vom 04.04.2018 – Unionskonforme Anwendung und Auslegung des § 50d Abs. 3 EStG als Reaktion der Finanzverwaltung auf die EuGH-Urteile C-504/16 und C-613/16 („Deister Holding“).
  • BMF-Schreiben vom 29.03.2018 – Das Bundesfinanzministerium nimmt zur Anwendung des Sanierungserlasses auf Altfälle Stellung und sieht sich an die Vertrauensschutzregelung weiterhin gebunden.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 08.02.2018, V R 42/15 – Auch gesetzliche Rabatte an private Krankenkassen mindern die Umsatzsteuer.
  • Besteuerung der digitalen Wirtschaft (EU) – Die EU-Kommission veröffentlicht zwei Richtlinienvorschläge zur Umsetzung eines gerechten und effizienten Besteuerungssystems innerhalb des europäischen digitalen Binnenmarktes.
  • Besteuerung der digitalen Wirtschaft (OECD) – Die OECD veröffentlicht den Zwischenbericht zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft.
  • Multilaterales Instrument – Das Multilaterale Instrument zur Anpassung der bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen tritt zum 1. Juli 2018 in Kraft.
  • § 3a EStG n.F. – Sachstand des Notifizierungsverfahrens hinsichtlich der Steuerfreiheit von Sanierungserträgen.

zum Newsletter

Highlights:

  • ECOFIN vom 13.03.2018 – Der ECOFIN einigt sich politisch auf die Einführung von Offenlegungspflichten im Sinne von BEPS AP 12.
  • FG Düsseldorf, Urteil vom 22.02.2018, 9 K 280/15 H(U) – Eine Organgesellschaft einer umsatzsteuerlichen Organschaft haftet nach § 73 AO auch für Steuern aus Leistungsbeziehungen anderer Organgesellschaften mit dem Organträger (Abgrenzung zum Urteil des BFH v. 31.05.2017, I R 54/15, BStBl. II 2018, 54 zum Haftungsumfang bei ertragsteuerlicher Organschaft).

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 06.12.2017, IX R 7/17 – Der Erwerb eigener Anteile qualifiziert auf Gesellschafterebene als Veräußerungsgeschäft (Bestätigung des BMF-Schreibens vom 27.11.2013, BStBl. I 2013, 1615, Rz. 20).
  • BMF-Schreiben vom 07.03.2018 – Das Bundesfinanzministerium nimmt in seinem Schreiben zu Zweifelsfragen im Zusammenhang mit § 6b Abs. 2a EStG Stellung.
  • Sanierungserlass – Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht gegen die Entscheidung des Bundesfinanzhofes zur Nichtanwendung des sog. Sanierungserlasses auf Altfälle eingelegt.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 09.11.2017, III R 10/16 – Nachforderungszinsen in Höhe von 6% p.a. (§ 233a Abs. 1 Satz 1 iVm. § 238 Abs. 1 Satz 1 AO) verstoßen weder gegen den allgemeinen Gleichheitssatz noch gegen das Übermaßverbot.
  • BMF-Schreiben vom 27.02.2018 – Das Bundesfinanzministerium veröffentlicht ein Schreiben zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Bitcoin und anderen sog. virtuellen Währungen und reagiert auf die Rechtsprechung des EuGH.

zum Newsletter

Highlights:

  • EuGH, Urteil vom 21.02.2018, C-628/16 ("Kreuzmayr") – Kein Vorsteuerabzug für den „gutgläubigen“ Letzterwerber im Reihengeschäft.
  • BMF-Schreiben vom 20.02.2018 – Das BMF ergänzt das Anwendungsschreiben zur Beschränkung der Anrechenbarkeit der Kapitalertragsteuer nach § 36a EStG.

zum Newsletter

Highlights:

  • EuGH, Urteil vom 08.02.2018, C-380/16 ("Kommission / Deutschland") – Besteuerung von Reiseleistungen auch an Unternehmer nur mit der Marge, § 25 Abs. 1, Abs. 3 UStG nicht unionsrechtskonform.
  • BMF-Schreiben vom 05.02.2018 – Das Bundesfinanzministerium veröffentlicht sein Schreiben zu den Mitteilungspflichten bei Auslandsbeziehungen nach § 138 Abs. 2 und § 138b AO in der Fassung des Steuerumgehungsbekämpfungsgesetzes.
  • Koalitionsvertrag vom 07.02.2018 – Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD.
  • Linklaters Frühstücksveranstaltungen – Veranstaltungen zu „Umsatzsteuerbefreiung der Verwaltung von Investmentvermögen sowie Update Investmentsteuerrecht“, „The U.S. Tax Reform and its Implications on U.S. Investments“ und „Neues Kapitalanlagerundschreiben zur Anlageverordnung“.

zum Newsletter

Highlights:

  • EuGH, Schlussanträge vom 30.01.2018 "Kollroß" / "Wirtl" (Verb. Rs. C-660/16, C-661/16) – Keine Pflicht zur Vorsteuerberichtigung des Anzahlenden bei unterbliebener Rückzahlung und Nichtleistung des betrügerischen Vertragspartners.
  • FG Düsseldorf, Urteil vom 29.06.2017, 8 K 2641/15 G – Keine Anwendung der erweiterten Kürzung gemäß § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG bei Mitvermietung von Betriebsvorrichtungen als Bestandteil einer Tankstelle bei Vermietung eines SB-Warenhauses.
  • FG Köln, Beschluss vom 15.12.2017, 13 V 2969/17 – Das Finanzgericht gewährt Aussetzung der Vollziehung eines Haftungsbescheids gegenüber dem vermeintlich „faktischen“ Geschäftsführer.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 27.09.2017, II R 41/15 – Mittelbare Anteilsvereinigung bei einer zwischengeschalteten Personengesellschaft („RETT-Blocker“) auf Grundlage der Quote der Beteiligung am Gesellschaftskapital der zwischengeschalteten Personengesellschaft - Aufhebung der Recht-sprechung zur Maßgeblichkeit der gesamthänderischen Mitberechtigung.
  • BFH, Urteile vom 13.09.2017, II R 54/15, II R 32/16, II R 42/16 – Unter bestimmten Voraussetzungen keine Schenkungssteuer bei Zahlung eines überhöhten Entgelts durch eine GmbH an eine dem Gesellschafter nahestehende Person.
  • BFH, Beschluss vom 28.09.2017, V R 6/15 – EuGH-Vorlage: BFH hat Zweifel an der Umsatzsteuerfreiheit des Outsourcing im Zahlungsverkehr.

zum Newsletter

Highlights:

  • EuGH, Urteil vom 18.01.2018, "Stadion Amsterdam" (C-463/16) – Keine Anwendung unter-schiedlicher Steuersätze auch bei möglicher individueller Bepreisung spezifizierbarer Leis-tungsbestandteile einer einheitlichen Leistung.
  • HAARMANN Steuerkonferenz 2018 – Die diesjährige HAARMANN Steuerkonferenz mit hochkarätigen Referenten und renommierten Experten des Steuerrechts findet am 22./23. Februar 2018 in Berlin statt. Anmeldungen zu dieser Veranstaltung sind noch möglich.

zum Newsletter

Highlights:

  • Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD – Steuerliche Inhalte.
  • EU-Ratspräsidentschaft – Bulgarien legt den Fokus u.a. auf Fortschritte beim Thema „Besteuerung der digitalen Wirtschaft“.
  • DB-Beilage zu Rechtsentwicklungen 2017 – Die Fachpublikation „Unternehmensrelevante Rechtsentwicklungen 2017 – Bedeutung für 2018“ von Linklaters-Autoren als Beilage zu DER BETRIEB ist im Linklaters Knowledge Portal abrufbar.

zum Newsletter

Highlight:

  • FG Hamburg, Urteil vom 28.04.2017, 3 K 293/16 – Das Finanzgericht Hamburg klärt erste Zweifelsfragen zur Anwendung des alten und neuen Erbschaftsteuerrechts.