Skip to main content

Newsletter.

An dieser Stelle finden Sie die Ausgaben unseres Newsletter "Steuern Kompakt" seit dem 01.01.2019.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 22.11.2018, V R 65/17 – BFH ändert Rechtsprechung zur Unternehmereigenschaft von Bruchteilsgemeinschaften.
  • BFH, Urteil vom 27.09.2018, V R 32/16 – BFH gewährt Billigkeitserlass im Zusammenhang mit der Umsatzsteuer.
  • BFH, Urteil vom 05.12.2018, XI R 22/14 – BFH konkretisiert das Rechnungsmerkmal „voll-ständige Anschrift“ als Voraussetzung zum Vorsteuerabzug.
  • FG Hamburg, Beschluss vom 31.01.2019, 2 V 112/18 – FG hat ernstliche verfassungsrechtliche Zweifel am Abzinsungszinssatz für Verbindlichkeiten von 5,5% und gewährt vorläufigen Rechtsschutz.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 24.07.2018, I R 75/16 – BFH wendet Kapitalverkehrsfreiheit auf Dividenden von Drittstaaten-Tochtergesellschaften an.
  • BFH, Urteil vom 22.11.2018, V R 21/17 – BFH gewährt Vorsteuerabzug bei der Verwaltung von sog. Drittstaatenfonds, da es nicht um einen Fall von § 4 Nr. 8 Buchst. h) UStG a.F. handelte.
  • Gleich lautende Erlasse vom 25.01.2019 – Die Finanzverwaltung nimmt zur unionsrechtlichen Auslegung des § 9 Abs. 7 GewStG Stellung.
  • Legal Developments in German Tax Law in 2018 – In unserer englischsprachigen Publikation geben wir einen umfassenden Überblick über die wichtigsten steuerrechtlichen Entwicklungen im Jahr 2018.

zum Newsletter

Highlights:

  • EuGH, Urteil vom 24.01.2019, C-165/17 („Morgan Stanley & Co International“) – EuGH nimmt zum Vorsteuerabzug bei Kreditinstituten mit Zweigniederlassungen in anderen Mitgliedstaaten Stellung.
  • BFH, Urteil vom 18.07.2018, X R 36/17 – BFH entscheidet zu den Voraussetzungen für eine Betriebsunterbrechung vor Einführung des § 16 Abs. 3b EStG und zur Bedeutung des organisatorischen Zusammenhangs bei der Abgrenzung von Teilbetrieben.
  • BFH, Urteil vom 31.07.2018, VIII R 6/15 – Nach BFH kann eine hohe Dynamisierung zur Kürzung der Betriebsausgaben aus Beiträgen zur betrieblichen Altersversorgung wegen Überversorgung führen.

zum Newsletter

Highlights:

  • BFH, Urteil vom 25.09.2018, IX R 35/17 – Der BFH akzeptiert in engen Grenzen eine von den Beteiligungsverhältnissen abweichende Zurechnung der Einnahmen und Werbungskosten bei vermögensverwaltenden Personengesellschaften.
  • Seminarprogramm Deutschland – Linklaters veröffentlicht sein Seminarprogramm für Februar und März, u.a. mit einem gesellschaftsrechtlichen Frühstück zum Thema „Herausforderungen bei Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträgen“ am 21.02.2019 in Berlin.

zum Newsletter

Highlights

  • BFH, Urteil vom 19.09.2018, II R 10/16 – BFH überträgt die für Weiterveräußerungen durch Asset-Deal aufgestellten Grundsätze zur Rückgängigmachung eines Erwerbsvorgangs gem. § 16 Abs. 1 Nr. 1 GrEStG auf Weiterveräußerungen durch Share-Deal.
  • BFH, Urteil vom 27.06.2018, I R 13/16 – BFH bestätigt seine Rechtsprechung zur verfahrensrechtlichen Rückwirkung einer Zuführung von neuem Betriebsvermögens für Zwecke der alten Mantelkauf-Regelung gem. § 8 Abs. 4 KStG a.F.
  • FG Baden-Württemberg, Urteile vom 08.05.2018, 6 K 1775/16 und 6 K 2814/16 – Finanzgericht Baden-Württemberg schließt sich in seinen Urteilen dem BFH-Urteil vom 11.03.2015 (I R 10/14, BStBl. II 2015, 1049) zur gewerbesteuerlichen Kürzung des Hinzurechnungsbetrags nach § 10 AStG gemäß § 9 Nr. 3 S. 1 GewStG an.