Skip to main content
< zurück zur Übersicht
Stephan F. Oppenhoff

Stephan F. Oppenhoff

Partner
Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 71003 445
Fax: +49 69 71003 89 445
Rechtsanwalt, Attorney-at-Law (New York)
Gesellschaftsrecht/M&A

 

Spezialisiert auf Mergers & Acquisitions, Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht mit Schwerpunkt auf öffentlichen Übernahmen.

 

Beratung/Vertretung unter anderem bei folgenden Mandaten:

  • Deutsche Börse AG bei dem Zusammenschlussvorhaben mit der London Stock Exchange
  • McKesson Corporation bei der öffentlichen Übernahme der Celesio AG und nachfolgendem Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag
  • Aufsichtsrat der GSW Immobilien AG bei der öffentlichen Übernahme durch die Deutsche Wohnen AG
  • Vodafone bei der öffentlichen Übernahme der Kabel Deutschland Holding AG und nachfolgendem Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag
  • Heraeus Holding GmbH beim Verkauf ihres Dental-Geschäftsbereichs an Mitsui Chemical
  • Goldman Sachs und Morgan Stanley als Bookrunner der beschleunigten Platzierung von EADS-Aktien im Volumen von rund EUR 2,2 Mrd. durch die Daimler AG
  • Volkswagen Aktiengesellschaft/Truck & Bus GmbH im Hinblick auf den Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der MAN SE
  • Goldman Sachs und Morgan Stanley als Bookrunner der beschleunigten Platzierung von EADS-Aktien im Volumen von rund EUR 1,6 Mrd. durch die Daimler AG
  • Heraeus Holding GmbH beim Kauf der Fusion UV Group von Spectris
  • Deutsche Private Equity bei der Abwehr des unerwünschten Angebots für die First Sensor AG
  • Audi AG beim Kauf von Ducati
  • Volkswagen Aktiengesellschaft bei der Übernahme der Mehrheit an der MAN SE
  • ACS, Actividades de Construcción y Servicios, S.A. bei der (feindlichen) Übernahme der HOCHTIEF Aktiengesellschaft
  • COFRA Holding/Good Energies bei der Restrukturierung der Q-Cells SE
  • Brierly Gardens Investments Limited be idem Squeeze-out der Minderheitsaktionäre der Steigenberger Hotels AG
  • HVB, Commerzbank, Dresdner Bank, LBBW, RBS und UBS bei der Übernahme der Continental AG durch die Schaeffler KG (Übernahmefinanzierung, Stakebuilding und M&A) und anschließender Restrukturierung
  • COFRA Holding AG/Good Energies bei der Gründung eines Joint Venture in der Dünnschicht-Solarindustrie
  • TDK Corporation bei der Übernahme der EPCOS AG und nachfolgenden Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag und Squeeze-out
  • Daimler AG bei dem Erwerb einer Beteiligung von 28,4% an der Tognum AG
  • Francono Rhein-Main AG bei dem Übernahmeangebot an die Aktionäre der Francono Rhein-Main AG durch die Grainger FRM GmbH und nachfolgenden Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag und Squeeze-out
  • Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft beim Übernahmeangebot durch die Porsche AG
  • Suzlon Energy Limited beim konkurrierenden Übernahmeangebot für die REpower Systems AG
  • COFRA Holding AG/Good Energies bei der Veräußerung von 30% der Anteile an der Renewable Energy Corporation ASA durch Verkauf von 12,5% an Orkla ASA und Einbringung von 18% in die Q-Cells Aktiengesellschaft gegen Ausgabe von Stamm- und wandelbaren Vorzugsaktien
  • BHW Holding AG bei deren Übernahme durch die Deutsche Postbank AG und nachfolgendem Squeeze-out
  • Credit Suisse und Citigroup bei der Akquisitionsfinanzierung und der M&A Beratung für die Übernahme von Schering durch Bayer
  • G. Kromschröder AG bei der Übernahme durch CVC Capital Partners und nachfolgendem Gewinnabführungsvertrag und Squeeze-out
  • COFRA Holding AG/Good Energies bei der Erhöhung der Beteiligung an der Q-Cells Aktiengesellschaft auf mehr als 25% der Stammaktien
  • Beta Systems Software AG bei der Übernahme der Kleindienst Datentechnik AG und nachfolgender Verschmelzung der Kleindienst Datentechnik AG auf die Beta Systems Software AG sowie dem unabgestimmten Übernahmeangebot der Delta Beteiligungen AG
  • Sanofi-Synthélabo bei der zunächst nicht von Zielgesellschaft unterstützten Übernahme von Aventis und nachfolgendem Pflichtangebot und Squeeze-out im Hinblick auf die Hoechst AG
  • ITT Industries bei der Übernahme der WEDECO Aktiengesellschaft Water Technology und anschließendem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag und Squeeze-out
  • Interbrew S.A. bei der Übernahme der Brauergilde Hannover AG, nachfolgenden Pflichtangeboten im Hinblick auf die Gilde Brauerei AG und die Hofbrauhaus Wolters AG und anschließendem Squeeze-out bei der Brauergilde Hannover AG und der Gilde Brauerei AG
  • Beratung mehrerer Großunternehmen bei der Vorbereitung auf feindliche Übernahmen

  • seit 2003 Partner, Linklaters
  • 2001 - 2003 Juniorpartner, Linklaters
  • 1997 - 2000 Associate, Oppenhoff & Rädler
  • 1996 - 1997 Associate, Sullivan & Cromwell, New York

  • 1997 Zulassung als Attorney-at-Law in New York
  • 1996 New York University, New York, MCJ
  • 1995 2. Juristisches Staatsexamen
  • 1992 - 1995 Landgericht Köln, Referendariat
  • 1991 1. Juristisches Staatsexamen
  • 1988 - 1991 Universitäten Hamburg, Bonn und Köln, Studium der Rechtswissenschaften

Deutsch , Englisch