Skip to main content
< zurück zur Übersicht
Alexandros Chatzinerantzis

Alexandros Chatzinerantzis

Partner
Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 71003 482
Fax: +49 69 71003 89 482
Rechtsanwalt
Dispute Resolution

 

Spezialisiert auf nationale und internationale Prozessführung und Schiedsgerichtsverfahren sowie alternative Streitbeilegung mit besonderem Fokus auf energie- und handelsrechtliche Streitigkeiten (Preisanpassung, Kraftwerksbau, Netzentgelte, KWK, erneuerbare Energien). Weitere Schwerpunkte sind insolvenzrechtliche Streitigkeiten, Prospekthaftung, Post-M&A-Streitigkeiten sowie gesellschaftsrechtliche Auseinandersetzungen.

Alexandros Chatzinerantzis ist außerdem ausgebildeter Wirtschaftsmediator (MAB).

 

Beratung/Vertretung unter anderem bei folgenden Mandaten:

  • Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in den schiedsgerichtlichen Auseinandersetzungen mit dem Toll Collect Konsortium und der Toll Collect GmbH im Zusammenhang mit der verspäteten Einführung des Lkw-Mautsystems (Streitwert: über € 6 Mrd.).
  • Vertretung eines führenden deutschen Photovoltaikunternehmens in einem ICC-ADR-Verfahren mit einem chinesischen Zulieferer wegen der Kündigung langjähriger Lieferverträge für Solarwafer und Photovoltaikmodule (Volumen: über US$ 6 Mrd.).
  • Vertretung der Insolvenzverwalterin der britischen Lehman Brothers International Europe in einem Rechtstreit gegen den Insolvenzverwalter der deutschen Lehman Brothers Bankhaus AG über die Rückzahlung einer Zahlung von US$ 1 Mrd.
  • Vertretung eines internationalen Energiekonzerns bei der Abwehr einer Schiedsklage gegen Preisanpassungsverlangen im Rahmen eines langfristigen Gasliefervertrages (ca. € 500 Mio.).
  • Vertretung von GDF Suez bei der Abwehr einer Preisanpassungs- und Nichtigkeitsklage im Rahmen eines langfristigen Gasliefervertrages (ca. € 250 Mio.).
  • Vertretung eines weltweit tätigen Energieversorgungsunternehmens bei der Durchsetzung von Mehrkosten beim Bau eines Gaskraftwerkes im Rahmen eines Joint-Ventures (EUR 180 Mio.).
  • Vertretung eines internationalen Erdölunternehmens bei der schiedsrichterlichen Durchsetzung von Forderungen aus einen Erdölliefervertrag gegen den Staat Eritrea (Streitwert: US$ 70 Mio.). 
  • Vertretung der Linde AG bei der Abwehr von Preisanpassungsverlangen im Rahmen eines langfristigen Strom- und Gaseliefervertrages (€ 24 Mio.).
  • Vertretung eines internationalen Energiekonzerns bei der schiedsgerichtlichen Abwehr von Schadensersatzansprüchen aus drei gescheiterten Projektentwicklungsverträgen zur Errichtung von Biomassekraftwerken in Spanien.
  • Vertretung eines US-amerikanischen Industrieparkbetreibers in diversen Schiedsverfahren und ordentlichen Verfahren bei der Durchsetzung von EEG-Belastungsausgleichsansprüchen.
  • Vertretung eines führenden tschechischen Erdgasimporteurs gegen Entscheidungen der Bundesnetzagentur und der Europäischen Kommission im Zusammenhang mit der Ostseepipelineanbindungsleitung (OPAL).
  • Vertretung zahlreicher Gas- und Stromnetzbetreiber bei regulatorischen Beschwerdeverfahren gegen Kürzungen von Netzentgelten durch die Bundes- und Landesregulierungsbehörden.

  • seit 2008 Partner, Linklaters
  • 2002 Managing Associate, Linklaters
  • 2001 Associate, Linklaters
  • 1998 - 2001 Associate, Oppenhoff & Rädler, München

  • 1998 2. Juristisches Staatsexamen
  • 1996 - 1998 Oberlandesgericht München, Referendariat
  • 1996 1. Juristisches Staatsexamen
  • 1990 - 1996 Universität München, Studium der Rechtswissenschaften

Deutsch , Englisch , Griechisch

Deutscher Anwaltverein (DAV)

Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V. (DIS)

International Bar Association

Überblick über die gängigsten Formen der alternativen Streitbeilegung, in: Handbuch Windenergie, herausgegeben von Thomas Schulz, 2015.

Besonderer Rechtschutz und behördliches Verfahren im EEG, in: Handbuch Windenergie, herausgegeben von Thomas Schulz, 2015.

AUFWERTUNG DER CLEARINGSTELLE EEG DURCH DAS EEG 2012 – Alternative Dispute Resolution im Bereich der Erneuerbaren Energien, EnWZ, 2012, S. 19 ff. (gemeinsam mit Dr. Martin Fach).

COMMERCIAL MEDIATION – A Comparative Review, Linklaters 2012.

EINSTWEILIGER RECHTSSCHUTZ NACH ENWG, in: „Die Regulierung in der Energiewirtschaft – Ein Praxishandbuch“, herausgegeben von Prof. Dr. Jürgen F. Baur, Prof. Dr. Dr. Peter Salje und Prof. Dr. Matthias Schmidt-Preuß, 2011.

ZWECK, FUNKTION UND REICHWEITE DER KOSTENREGULIERUNG, in: „Die Regulierung in der Energiewirtschaft – Ein Praxishandbuch“, herausgegeben von Prof. Dr. Jürgen F. Baur, Prof. Dr. Dr. Peter Salje und Prof. Dr. Matthias Schmidt-Preuß, 2011.

LIABILITY FOR CLIMATE CHANGE DAMAGES UNDER GERMAN LAW, SSRN, November 2010 (gemeinsam mit Benjamin Herz).

ANMERKUNG ZU OLG SCHLESWIG, Beschluss vom 25. März 2010 – EnVR 17/07, RdE 2011, S. 24.

CLIMATE CHANGE LITIGATION – Der Klimawandel im Spiegel des Haftungsrechts, NJW 2010, S. 109 sowie NJOZ 2010, Heft 11 (gemeinsam mit Benjamin Herz).

FOREIGN CORRUPT PRACTICES – A review of law and enforcement on Foreign Corrupt Practices in 15 jurisdictions across the Americas, Europe, Russia and the Far East, Linklaters 2010.

KLIMAWANDEL ALS HAFTUNGSRISIKO, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02. Juni 2010, S. 21.

ANMERKUNG ZU OLG NAUMBURG, Beschluss vom 15. Juni 2008 – 1 W 25/06 (EnWG), RdE 2009, S. 105.

ANMERKUNG ZU OLG KOBLENZ, Beschluss vom 4. Mai 2007 – W 595/06 Kart, RdE 2007, S. 198.

DIE STROMPREISE SIND FREI, Financial Times Deutschland, 10. April 2007, S.  32.

WIDERSTAND ZAHLT SICH AUS - NETZBETREIBER KLAGEN ERFOLGREICH GEGEN REGULIERUNGSVORGABEN, Der Neue Kämmerer, S. S-2, 4. Oktober 2007.