Skip to main content

AllianzGI setzt bei Übernahme verbliebener Anteile des Windparkportfolios PNE Wind Partners erneut auf Linklaters

Linklaters hat Allianz Global Investors bei der Übernahme der verbliebenen 20 Prozent der Anteile am Windparkportfolio PNE Wind Partners GmbH beraten. Käufer ist der Allianz Renewable Energy Fund 2, der bereits im Dezember 2016 80 Prozent der Anteile an dem Portfolio erworben hatte. Bei der PNE Wind Partners GmbH handelt es sich um ein Windparkportfolio in Deutschland mit 11 Windparks und einer Gesamtleistung von 142 MW.

Die Verkäuferin, die PNE WIND AG, bleibt weiterhin als Dienstleister für das technische und kaufmännische Betriebsmanagement sowie den laufenden Betrieb der Windparks zuständig.

Linklaters beriet unter Federführung von Thomas Schulz und Dr. Jens Hollinderbäumer (beide Corporate/Energy, Berlin). Weiteres Teammitglied war Oliver Rosenberg (Tax, Düsseldorf).