Dr. Geesa de Vries

Dr. Geesa de Vries

Managing Associate, Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf

Überblick

Beruflicher Werdegang

Ausbildung und Qualifikationen

Veröffentlichungen

Überblick

Dr. Geesa de Vries ist spezialisiert auf gesellschaftsrechtliche Beratung im Rahmen nationaler und internationaler M&A Transaktionen, Unternehmensrestrukturierungen, gesellschafts-, aktien-, und kapitalmarktrechtliche Beratung von Unternehmen und Unternehmensgruppen sowie gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten.

Ausgewählte Mandate
Beratung/Vertretung unter anderem bei folgenden Mandaten:
  • E.ON: Beratung bei der Übernahme der Innogy SE sowie den weitreichenden Austausch von Assets und Beteiligungen zwischen E.ON und RWE.
  • thyssenkrupp: Beratung bei dem geplanten und letztlich abgebrochenen Joint Venture mit Tata Steel im Hinblick auf die europäischen Stahl-Aktivitäten beider Partner und der geplanten und letztlich abgebrochenen Spaltung des Unternehmens.
  • Funke Mediengruppe: Beratung bei der Gründung eines Joint Venture.
  • P&I Personal & Informatik: Beratung im Kontext einer öffentlichen Übernahme.
  • Sal. Oppenheim: Beratung zu allgemeinen gesellschaftsrechtlichen Fragen. 

Beruflicher Werdegang

Dr. Geesa de Vries arbeitet seit 2015 bei Linklaters und wurde 2019 zum Managing Associate ernannt. 

Ausbildung und Qualifikationen

Dr. Geesa de Vries hat Rechtswissenschaften an der Universität Potsdam studiert und an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf promoviert. Seit 2007 ist sie Maîtrise en droit. 

Sie spricht Deutsch, Englisch und Französisch.

Veröffentlichungen

Dr. Geesa de Vries veröffentlicht regelmäßig fachliche Artikel zum Thema Gesellschaftsrecht/M&A. Zuletzt erschienene Veröffentlichungen sind u.a.:

  • Illert/Ghassemi-Tabar/Cordes (Hrsg.), Vorstand und Aufsichtsrat in der Aktiengesellschaft – Rechte und Pflichten, Haftung, D&O-Versicherung, Zivil-, Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht, 2018, § 7 Besonderheiten in der KGaA (Co-Autor mit Staffan Illert)
  • Darlegungslast des faktischen Geschäftsführers für Anwendung der Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmanns bei Geldüberweisungen auf sein Privatkonto, EWiR 2019, 361