Banking

Für den erfolgreichen Abschluss von komplexen nationalen und grenzüberschreitenden Transaktionen benötigen Sie einen kompetenten Partner, der für Sie Risiken einschätzt aber auch Chancen aufzeigt.

Wir begleiten Sie bei der Gestaltung von Finanzierungen und der Entwicklung neuer Produkte und Strukturen. Unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen Entwicklungen im Markt, bieten wir Ihnen integrierte Beratung, um Ihren Erfolg nachhaltig zu sichern.

Unser internationales Team berät bei nationalen und grenzüberschreitenden Projekten. Ein in unserem Frankfurter Büro ansässiges Team von englischen Anwälten – das auch in deutscher Sprache beraten kann – unterstreicht diesen internationalen Ansatz.

Wichtig ist für uns eine dauerhafte vertrauensvolle Mandatsbeziehung. Daher begleiten wir Sie nach dem erfolgreichen Abschluss Ihrer Transaktion bei Ihren Projekten gerne weiter.

Durch umfassende globale Innovationsprojekte treiben wir nicht nur die Weiterentwicklung unseres juristischen Fachwissens voran, sondern optimieren und modernisieren auch unsere internen Prozesse. Wir sind Vorreiter in der Anwendung neuer Technologien und bieten Ihnen einen Service, der durch innovative Lösungen geprägt ist.

Unsere Expertise

Öffentliche und nichtöffentliche Übernahmen erfordern eine detaillierte Vorbereitung und Strukturierung. Akquisition und Finanzierung müssen eng miteinander verknüpft sein. Dies gilt umso mehr in einem volatilen Finanzierungsumfeld, das es notwendig macht, innovative und steuerlich optimierte Strukturen und Produkte zu entwickeln.

Mehr über Akquisitions- und Übernahmefinanzierungen erfahren >

Die klassische Bankenfinanzierung ist eine zentrale Fremdfinanzierungsquelle für viele Unternehmen. Syndizierte Darlehen treten zunehmend an die Stelle von klassischen bilateralen Hausbankkrediten und Garantiefazilitäten. Sie sind auf internationale Standards ausgerichtet und bieten Zugang zu nationalen und internationalen Kreditmärkten. Sie gewähren den Unternehmen höhere Flexibilität und ermöglichen eine solide und langfristige Beziehung zu den Banken.

Mehr über bilaterale und syndizierte Unternehmenskredite erfahren >

Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen sind spezielle Finanzinstrumente nach deutschem Recht, die für Ablösungsfinanzierungen, zur Finanzierung von Investitionen oder für sonstige Finanzierungen eingesetzt werden. Sie vereinen die Flexibilität bilateraler Vereinbarungen mit der Anonymität des außerbörslichen Handels und der Liquidität der Kapitalmärkte. 

Mehr zu Schuldscheindarlehen erfahren >

Besicherte Finanzierungen bringen häufig besondere rechtliche Herausforderungen mit sich, daher sind steuerliche und gesellschaftsrechtliche Fragestellungen immer zu berücksichtigen. Bei internationalen Finanzierungen sind zusätzlich die jeweils betroffenen ausländischen Rechtsordnungen in die Betrachtung einzubeziehen. Wir verfügen bei der Strukturierung und Durchsetzung der Sicherheiten über die erforderliche Erfahrung und das internationale Netzwerk.

Unternehmenskrisen sind für alle Beteiligten eine Herausforderung. Es ist wichtig, diese frühzeitig zu erkennen, um bestehende Optionen zu überblicken und handlungsfähig zu bleiben. Nur so können diese Optionen zum Vorteil des Unternehmens genutzt werden. Unser erfahrenes Team im Bereich Restrukturierung & Insolvenz unterstützt Sie bei der Bewältigung der Krise und sichert mit diversen Sanierungstechniken den Erfolg Ihres Unternehmens.

Mehr über Restrukturierung & Insolvenz erfahren >

Immobilienfinanzierungsstrukturen werden auf nationaler und internationaler Ebene zunehmend komplexer. Je nach gewünschter Ausrichtung der Finanzierung bzw. abhängig von den Beteiligten müssen unterschiedliche Modelle und Lösungen in Betracht gezogen werden. 

Mehr über Immobilienfinanzierungen erfahren >

Großprojekte stellen besondere Ansprüche an Planung und Umsetzung. Für den Erfolg eines Projekts muss die Finanzierung frühzeitig geklärt werden. Das gilt in den Bereichen Erneuerbare Energien, Atomkraft, Wasser und Abfall ebenso wie bei Öl- und Gas-Projekten, Flughäfen, Straßen, Brücken und Häfen, der Telekommunikation oder dem Bahnverkehr. Große Infrastrukturfinanzierungen gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Mehr über Energie- und Infrastrukturfinanzierungen erfahren >

Exportfinanzierungen können von verschiedenen Exportkreditagenturen (Export Credit Agencies (ECAs)) gefördert werden, darunter auch von der deutschen Exportkreditagentur Euler Hermes. Die Agenturen agieren als Vermittler zwischen Regierungen und Exporteuren, um internationale Exporte zu fördern und bieten eine Reihe von Exportkreditlösungen wie Darlehen, Garantien oder Versicherungen an. Unsere Erfahrung erstreckt sich über eine Vielzahl von Sektoren und Jurisdiktionen. Wir beraten Exporteure und Importeure von förderungswürdigen Gütern und Dienstleistungen, ihre Finanzierer und die Exportkreditagenturen.
Im Mittelpunkt stehen immer wieder milliardenschwere Maßnahmen.
JUVE Handbuch 2019/2020, Kredite und Akquisitionsfinanzierung
Das Team versteht, worauf es ankommt.
Legal 500 Deutschland 2020, Kreditrecht

Hot Topics

Mit uns sind Sie entscheidenden Marktveränderungen immer einen Schritt voraus. Tauschen Sie sich mit uns zu aktuellen Themen und Entwicklungen aus. Eine Auswahl finden Sie hier.

  • Neue Restrukturierungswelt – Sanierungsmöglichkeiten unter dem SanInsFoG 
  • Brexit: Folgen und Wechselwirkungen für den Finanzmarkt 
  • Rechtliche Auswirkungen durch die Covid-19 Pandemie 
  • Innovation durch FinTechs und Blockchain
  • Environment, Social and Governance (“ESG”) 
  • Benchmark und Referenzzinssätze 
  • Umsetzung des EU-Bankenpakets - Risikoreduzierungsgesetz
  • Lebensversicherer und Pensionskassen in der Krise
  • Sanierung unter dem steuerlichen Brennglas 
  • Krisenmanagement und Sanktionen 
  • Alternative Lending/Kreditfonds 
  • Legal Operations  
  • Corporate Finance in Krisenzeiten
  • Schuldscheindarlehen – Status quo und aktuelle Tendenzen
  • Entwicklungen in der Kreditdokumentation
  • Sicherheitenstrukturen und -pakete nach deutschem Recht
  • Neues zur gesellschaftergleichen Stellung von Darlehensgebern