KAAN GURER

Kaan Gürer

Managing Associate, Kartellrecht & Investitionskontrolle, Düsseldorf

Überblick

Beruflicher Werdegang

Ausbildung und Qualifikationen

Veröffentlichungen

Überblick

Kaan Gürer ist spezialisiert auf europäisches und deutsches Kartellrecht, mit einem Fokus auf Kartellverfahren, Compliance, Missbrauchsaufsicht und Fusionskontrolle. Er vertritt Mandanten vor der Europäischen Kommission und dem Bundeskartellamt sowie vor europäischen und deutschen Gerichten. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Beratung zu internen Untersuchungen, Krisenmanagement, Compliance-Strukturen und Trainings, vertikale Fragestellungen, Prüfung von Verträgen und Vertriebssystemen und bei Schadensersatzthemen. Er hat sektorspezifische Expertise in den Bereichen Automobilindustrie, Digital Economy und E-Commerce, Energie, Private Equity, Industrials, Immobilienwirtschaft und Healthcare.

Er ist gelistet bei Who's Who Legal and Global Competition Review in der Kategorie "Competition Future Leaders 2020 (non-partners)" und vom Handelsblatt in der Kategorie "Best Lawyers 2020" für das Kartellrecht.

Ausgewählte Mandate

Beratung/Vertretung unter anderem bei folgenden Mandaten:

  • Ein führender Automobilhersteller: Beratung in einem Kartellverfahren vor der Europäischen Kommission wegen angeblichen kartellrechtswidrigen Verhalten bezüglich Emissionstechnologien.
  • Ein führender Automobilhersteller: Beratung in einem Kartellverfahren vor dem Bundeskartellamt im Hinblick auf den Stahleinkauf.
  • Iwis Motorsysteme: Beratung bei der Errichtung von Compliance-Strukturen und der Durchführung von Schulungen sowie bei der Gründung eines Joint Ventures in den USA.
  • Silgan Holdings Inc.: Beratung in einem Kartellverfahren vor dem Bundeskartellamt und der Europäischen Kommission wegen angeblichen kartellrechtswidrigen Verhaltens im Bereich Metall-verpackungen, in Verfahren vor den europäischen Gerichten, bei Compliance Schulungen und bei diversen Fusionskontrollverfahren vor dem Bundeskartellamt.
  • Einen Online-Händler: Beratung bei verschiedenen Fragestellungen in Zusammenhang mit den Reformbestrebungen in Deutschland und Europa bezüglich der Digitalindustrie
  • ENGIE: Beratung in einem Kartellverfahren vor dem Bundeskartellamt wegen angeblichen kartellrechtlichen Verhaltens im Bereich Gebäudetechnik und bei Compliance Schulungen; 
  • KME AG/Intek Group:Beratung in einem Fusionskontrollverfahren vor der Europäischen Kommission bezüglich des Erwerbs der MKM Mansfelder Kupfer und Messing GmbH;
  • Macquarie Group: Beratung in einem Fusionskontrollverfahren vor der Europäischen Kommission bezüglich des Verkaufs des Ablesedienstleisters Techem an ein Käuferkonsortium unter der Leitung von Partners Group;
  • LG Electronics: Beratung in weltweiten Fusionskontrollverfahren bezüglich der Gründung von Joint Ventures mit der Lufthansa Technik AG sowie mit DXC Technology;
  • Ströer: Beratung in einem Fusionskontrollverfahren vor dem Bundeskartellamt bei der Gründung eines Joint Ventures im Bereich Datenpooling mit der Otto Gruppe;
  • Masco/Hansgrohe: Beratung in einem Fusionskontrollverfahren vor dem Bundeskartellamt beim Erwerb der Easy Sanitary Solutions B.V. (ESS);

Beruflicher Werdegang

Kaan Gürer arbeitet seit 2014 bei Linklaters und wurde 2018 zum Managing Associate ernannt. 

Er ist Mitglied der Studienvereinigung Kartellrecht, der Deutsch-Türkischen Juristenvereinigung sowie in der Arbeitsgruppe Kartellrecht des DICO e.V. (Deutsches Institut für Compliance).

    Ausbildung und Qualifikationen

    Kaan Gürer hat Rechtswissenschaften an der Bucerius Law School Hamburg und der Northwestern University School of Law in Chicago studiert. Zudem hat er einen Master of Laws (LL.M.) an der Universität zu Köln und der Bilgi Universität in Istanbul absolviert. 

    Er spricht Deutsch, Englisch und Türkisch.

     
     

    Veröffentlichungen

    Kaan Gürer veröffentlicht regelmäßig Artikel in deutschen und englischsprachigen Fachzeitschriften und Handbüchern. Zuletzt erschienene Veröffentlichungen
    sind u. a.:

    • „Mehr Rechtssicherheit für Unternehmen – Nun wird es ernst: Das Wettbewerbsregister nimmt seinen Betrieb auf“, Compliance Business 1/2021
    • „Plädoyer für eine weite Compliance-Defence in § 81d GWB-E im Rahmen der 10. GWB-Novelle“, WuW 12/2020
    • „Digitalisierung und Kartellrechtscompliance – Zwischen Wandel und Herausforderung“, Compliance Business 4/2020
    • „Kartellbußgeldverfahren nach der 10. GWB-Novelle – Der Referentenentwurf schränkt Ver-fahrens- und Verteidigerrechte maßgeblich ein“, Compliance Business 1/2020
    • „Herausforderungen für 2018 – Kartellrechtliche Compliance: Neue Themen stehen auf der Agenda“, Compliance Business 1/2018
    • „Bewegung beim Thema Compliance-Defence – BGH äußert sich zur Bedeutung von Com-pliance bei der Bußgeldbemessung”, Compliance Business 3/2017
    • „Ist Imagepflege im Internetzeitalter nicht mehr möglich? OLG Düsseldorf bestätigt, dass das Verbot der Nutzung von Preissuchmaschinen gegen Kartellrecht verstößt“, Compliance Business 2/2017
    • “Germany: anti-competitive agreements – athletics shoes II”, ECLR 2017, 38(8)
    • „Einführung eines bundesweiten Wettbewerbsregisters. Kartellanten könnte schon bald der Eintrag in einer ‘schwarzen Liste’ drohen“, Compliance Business 1/2017
    • „Aktuelle Kartellrechtsrisiken in M&A-Transaktionen“, M&A Review 3/2017
    • „Kartellrechtsrisiken in M&A-Transaktionen – neuere Entwicklungen“, Betriebs-Berater 5/2017
    • „Haften Unternehmen für Kartellverstöße von unabhängigen Dritten?“, Compliance Berater 1/2017
    • „Eltern haften für ihre Kinder. Im Blickpunkt: Erhöhte Haftungsrisiken für Konzerne nach der 9. GWB-Novelle“, Compliance Business 4/2016
    • „DICO Leitlinien: Kartellrechtliche Compliance und ‘Dos & Don’ts’“, May 2016
    Veranstaltungen

    Kaan Gürer ist zudem regelmäßiger Referent auf Konferenz und Seminaren zu verschiedenen kartellrechtlichen Themen.

    • Deutscher Kartellrechtstag 2019 in Köln, Vortrag „Aktuelle Entwicklungen bei kartellrechtlichen Untersuchungen“ 
    • Regionalveranstaltung Rheinland der Studienvereinigung Kartellrecht e.V. in Düsseldorf, 2017, Vortrag zu „Die neue Konzernhaftung im Bußgeldrecht“
    • Deutscher Kartellrechtstag 2017 in Düsseldorf, Vortrag zu “Haftung für Kartellverstöße – wo hört das Unternehmen auf?“
    • 8. Anti-Korruption & Compliance Summit 2017 in Berlin, Vortrag zu „Veränderung der kartell-rechtlichen Compliance im Zuge der 9. Novelle des Gesetzes“ (Co-Vortrag)
    • Tagung „Deutsches und Türkisches Wirtschaftsrecht“ in Köln, 2016, Vortrag „Praxis deutsch-türkischer Wirtschaftsrechtsbeziehungen“