SEBASTIAN KLINGEN

Sebastian Klingen

Counsel, Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf

Überblick

Beruflicher Werdegang

Ausbildung und Qualifikationen

Veröffentlichungen

Überblick

Sebastian Klingen ist spezialisiert auf die Beratung nationaler und internationaler Mandanten bei M&A-Transaktionen, sowie allgemeine gesellschaftsrechtliche Beratung.

Ausgewählte Mandate

Beratung/Vertretung unter anderem bei folgenden Mandaten:

  • Covestro: Beratung bei der Übernahme des Geschäftsbereichs Resins & Functional Materials von Royal DSM.
  • Volkswagen: Beratung beim Verkauf der 76%-Beteiligung an der börsennotierten RENK AG an Triton.
  • HSBC: Beratung beim Erwerb einer zusätzlichen Beteiligung von ca. 19% an ihrer börsennotierten deutschen Tochtergesellschaft HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
  • BASF: Beratung beim Verkauf der Geschäftssparte Bauchemikalien an Lone Star.
  • E.ON: Beratung bei der Veräußerung der Geschäftssparte Heizstrom an Lichtblick.
  • AECI: Beratung beim Erwerb der Geschäftssparte Auftragsproduktion von Imperial Chemical Logistics GmbH.
  • thyssenkrupp: Beratung bei dem geplanten Joint Venture mit Tata Steel hinsichtlich der beiderseitigen europäischen Flachstahlaktivitäten.
  • LIXIL: Beratung bei dem Erwerb einer 87,5%-Beteiligung an der Grohe-Gruppe und zu dem damit in Zusammenhang stehenden öffentlichen Übernahmeangebot hinsichtlich der börsennotierten Grohe-Tochtergesellschaft Joyou AG.
  • Suzlon Energy: Beratung bei der Veräußerung ihrer deutschen Tochtergesellschaft Senvion SE an den US Investmentfonds Centerbridge Partners.
  • Panasonic Corporation: Beratung bei dem Erwerb sämtlicher Anteile des deutschen Softwareunternehmens OpenSynergy GmbH.
  • Mitsui: Beratung beim Erwerb von Chemtrade.

Beruflicher Werdegang

Sebastian Klingen arbeitet seit 2010 bei Linklaters und wurde 2021 zum Counsel ernannt.

 

Ausbildung und Qualifikationen

Sebastian Klingen hat Rechtswissenschaften an der Universität Bielefeld studiert. Zudem hat er einen Executive MBA in M&A an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster absolviert. 

Er spricht Deutsch und Englisch. 

Veröffentlichungen

Sebastian Klingen veröffentlicht regelmäßig Artikel in Fachzeitschriften und Handbüchern. Zuletzt erschienene Veröffentlichungen sind u.a.:

  • USA erweitern Investitionskontrolle: Ausschuss für ausländische Investitionen CFIUS erhält mehr Zugriffsrechte – Verpflichtende Anmeldung bestimmter Transaktionen, Börsen-Zeitung vom 5.12.2020 (gemeinsam mit Kristina Klaaßen-Kaiser und Christoph Barth)
  • Keine Berufung des Verkäufers auf Haftungsausschluss bei arglistig verschwiegenem Mangel (auch Rechtsmangel) trotz fehlender Ursächlichkeit der Arglist für den Kauf, Anm. zu BGH v. 14.09.2018 – V ZR 165/17, EWiR 2019, 169 (gemeinsam mit Mark Rossbroich)
  • Keine Erstreckung der Versicherung des GmbH-Geschäftsführers über Nichtvorliegen von Bestellungshindernissen auf die §§ 265c und 265d StGB, Anm. zu OLG Hamm, Beschl. vom 27.9.2018 – 27 W 93/18, EWiR 2019, 169 (gemeinsam mit Mark Rossbroich)
  • Keine Berufung des Verkäufers auf Haftungsausschluss bei arglistig verschwiegenem Mangel (auch Rechtsmangel) trotz fehlender Ursächlichkeit der Arglist für den Kauf, Anm. zu BGH, Urt. vom 14.9.2018 – V ZR 165/17, EWiR 2019, 527 (gemeinsam mit Mark Rossbroich)
  • Beck‘sches Handbuch der AG, 3. Aufl. 2018 – § 26. Delisting, Verlag C.H. Beck, Hrsg. Drinhausen und Eckstein (gemeinsam mit Sebastian Goslar)
  • USA erweitern Investitionskontrolle – Anstehende Änderungen der CFIUS-Gesetze strahlen auf das internationale M&A-Geschäft aus, Börsen-Zeitung vom 4.8.2018 (gemeinsam mit Klaus Marinus Hoenig)
  • Kein Ergänzungsbedürfnis einer durch Allein-Geschäftsführer erteilten Handelsregistervollmacht bei nachträglicher Bestellung weiterer Geschäftsführer mit gemeinsamer Vertretungsbefugnis, Anm. zu OLG Düsseldorf, Beschl. vom 8.12.2017 – I-3 Wx 275/16, EWiR 2018, 491 (gemeinsam mit Mark Rossbroich)
  • US-Investitionskontrolle durch das Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) – Beschreibung, Funktion und Auswirkungen auf die M&A-Praxis, M&A Review 2017, 392 (gemeinsam mit Klaus Marinus Hoenig)
  • Die Prüfung von Unternehmenserwerben gemäß §§ 55 ff. Außenwirtschaftsverordnung, KSzW 2017, 49 (gemeinsam mit Christopher Sprado)
  • Zurechnung vorvertraglichen Wissens der Geschäftsführer der Zielgesellschaft zum Unternehmenskäufer, Kommentar zu OLG Düsseldorf, Urt. vom 16.6.2016 – I-6 U 20/15, EWiR 2017, 9 (gemeinsam mit Klaus Marinus Hoenig)
  • Rechtsentwicklungen im Zusammenhang mit M&A-Transaktionen 2016, DB 2016, Beilage 06, 28 (gemeinsam mit Klaus Marinus Hoenig und Achim Kirchfeld)
  • Die W&I-Versicherung beim Unternehmenskauf, NZG 2016, 1244 (gemeinsam mit Klaus Marinus Hoenig)
  • Das Recht auf Durchführung einer Due Diligence zum Zwecke des Verkaufs von GmbH-Geschäftsanteilen, KSzW 2016, 24 (gemeinsam mit Christopher Sprado)
  • Verfassungsmäßigkeit der Rechtsprechung zur Unzulässigkeit eines anhängigen Spruchverfahrens nach Änderung der Rechtsprechung zur Abfindung beim Delisting, Kommentar zu BVerfG, Beschl. vom 5.11.2015 – 1 BvR 1667/15, EWiR 2016, 37 (gemeinsam mit Sebastian Goslar)
  • Geltung des Anteilserwerbers als Gesellschafter trotz Kartellrechtswidrigkeit des Beitritts („Dentalartikel“), Kommentar zu BGH Urt. vom 27.1.2015 – KZR 90/13, EWiR 2015, 535 (gemeinsam mit René Grafunder)