Stephan Oppenhoff

Stephan Oppenhoff

Partner, Gesellschaftsrecht/M&A, Frankfurt

Überblick

Beruflicher Werdegang

Ausbildung und Qualifikationen

Überblick

Stephan Oppenhoff ist spezialisiert auf Mergers & Acquisitions, Kapitalmarkt- und Gesellschaftsrecht mit Schwerpunkt auf öffentlichen Übernahmen.

Ausgewählte Mandate

Beratung/Vertretung unter anderem bei folgenden Mandaten:

  • Deutsche Börse AG bei dem Zusammenschlussvorhaben mit der London Stock Exchange
  • McKesson Corporation bei der öffentlichen Übernahme der Celesio AG und nachfolgendem Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag
  • Aufsichtsrat der GSW Immobilien AG bei der öffentlichen Übernahme durch die Deutsche Wohnen AG
  • Vodafone bei der öffentlichen Übernahme der Kabel Deutschland Holding AG und nachfolgendem Gewinnabführungs- und Beherrschungsvertrag
  • Heraeus Holding GmbH beim Verkauf ihres Dental-Geschäftsbereichs an Mitsui Chemical
  • Goldman Sachs und Morgan Stanley als Bookrunner der beschleunigten Platzierung von EADS-Aktien im Volumen von rund EUR 2,2 Mrd. durch die Daimler AG
  • Volkswagen Aktiengesellschaft/Truck & Bus GmbH im Hinblick auf den Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der MAN SE
  • Goldman Sachs und Morgan Stanley als Bookrunner der beschleunigten Platzierung von EADS-Aktien im Volumen von rund EUR 1,6 Mrd. durch die Daimler AG

Beruflicher Werdegang

Stephan Oppenhoff arbeitete ab 1997 als Associate bei der Vorgängerkanzlei Oppenhoff & Rädler. Seit 2003 ist er bei Linklaters als Partner tätig.

Ausbildung und Qualifikationen

Stephan Oppenhoff hat Rechtswissenschaften an den Universitäten Hamburg, Bonn und Köln studiert. Er hat seinen Master of Criminal Justice (MCJ) an der New York University absolviert. Er ist seit 1997 als Attorney-at-Law in New York zugelassen.

Er spricht Deutsch und Englisch.