Dr. Thomas Nießen

Dr. Thomas Nießen

Partner, Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf

Überblick

Beruflicher Werdegang

Ausbildung und Qualifikationen

Überblick

Dr. Thomas Nießen ist als Berater von Banken und Industrieunternehmen bei gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen und strategischen Entscheidungen etabliert, insbesondere bei öffentlichen Übernahmeangeboten und M&A-Transaktionen, bei Restrukturierungen, Joint Ventures und strategischen Zusammenschlüssen. 

Mandanten loben Dr. Thomas Nießen als „hochkompetent, immer up to date, eine Bank“ (JUVE Handbuch 2020/2021, Gesellschaftsrecht).

Ausgewählte Mandate

Beratung/Vertretung unter anderem bei folgenden Mandaten:

  • Erste Abwicklungsanstalt (EAA): laufende Beratung bei der Restrukturierung und Abwicklung der WestLB im Rahmen der Finanzmarktstabilisierung und bei dem Verkauf der Westdeutsche ImmobilienBank an die AAREAL Bank.
  • NordLB: Beratung im Hinblick auf die Übernahme der Bremer Landesbank und die anschließende Fusion der beiden Banken.
  • WGZ BANK: Beratung bei der Fusion mit der DZ BANK.
  • hsh finanzfonds und damit mittelbar die Freie und Hansestadt Hamburg sowie das Land Schleswig-Holstein: Beratung im Rahmen der Stabilisierung und Restrukturierung der HSH Nordbank.
  • WestLB: Beratung bei der geplanten öffentlichen Übernahme der börsennotierten Landesbank Berlin.
  • Acerinox: Beratung bei dem Erwerb des Nickelwerkstoffproduzenten VDM Metals.
  • GKN: Beratung bei einem globalen Joint Venture mit Dana Corporation.
  • Federal-Mogul: Beratung bei mehreren Transaktionen, u. a. der Übernahme des weltweiten Zündkerzengeschäfts von BorgWarner.

Beruflicher Werdegang

Dr. Thomas Nießen ist seit 1994 als Rechtsanwalt tätig. Er arbeitete ab 1997 bei der Vorgängerkanzlei Oppenhoff & Rädler und wurde 2001 zum Partner bei Linklaters ernannt. 

Ausbildung und Qualifikationen

Dr. Thomas Nießen hat Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln studiert, wo er später auch promoviert hat. 

Er spricht Deutsch und Englisch.