SEBASTIAN DEY

Sebastian Dey

Counsel, Kapitalmarktrecht, Frankfurt

Überblick

Beruflicher Werdegang

Ausbildung und Qualifikationen

Überblick

Sebastian Dey ist spezialisiert auf die Beratung im internationalen Kapitalmarktrecht und unser Sektor-Experte für DLT-basierte Kapitalmarktprodukte wie z. B. Kryptowährungen, Kryptoderivate und Kryptowertpapiere. Er berät regelmäßig globale Banken, Finanzinstitute, Asset Manager, Versicherungen, Private Equity Häuser, CCPs und Unternehmen unter deutschem und englischem Recht zu einer Vielzahl von strukturierten Kapitalmarktprodukten und strukturierten Finanzierungen. Sein Hauptaugenmerk liegt auf Verbriefungen, geclearten und nicht geclearten Derivaten (FX, IRS, Kreditderivate und Aktienderivate), geclearten und nicht geclearten Repo- und Wertpapierleihegeschäften, Schuldscheindarlehen, Namensschuldverschreibungen sowie Hybrid-Instrumente wie Wandel- und Umtauschanleihen. 

Darüber hinaus berät er Banken und Asset Manager zu Bonitätsanleihen und deckt die folgenden regulatorischen Themen im Zusammenhang mit strukturierten Kapitalmarktprodukten und strukturierten Finanzierungen ab: EMIR, CRR, SRM-VO/BRRD/SAG, SFT-VO und CSD-VO.

 

 

 

Beruflicher Werdegang

Sebastian Dey arbeitet seit 2006 bei Linklaters und wurde 2008 zum Associate ernannt. Von 2011 bis 2017 war er Managing Associate und ist seit 2017 als Counsel tätig. 

Er absolvierte zudem 2009 ein Secondment bei einem deutschen Asset Management-Unternehmen.

Ausbildung und Qualifikationen

    Sebastian Dey hat 2003 den Abschluss zum Diplom-Wirtschaftsjuristen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin bestanden. Zudem besitzt er ein Post-Graduierten Diplom in Englischem Recht der BPP Law School in London und ein Post-Graduierten Diplom in Legal Practice des Oxford Institute of Law. Er wurde 2008 als Solicitor für England und Wales und 2011 als deutscher Rechtsanwalt zugelassen. 
Er spricht Deutsch und Englisch.