Sustainable Finance

Das Volumen von Finanzierungen, welche ESG-Belange berücksichtigen, hat zuletzt stark zugenommen. Dies gilt vor allem für die Anleihemärkte, zunehmend aber auch für den Kredit- und Schuldscheinmarkt. Impact Investing und ESG-Themenfonds rücken zunehmend in den Fokus internationaler Finanzsponsoren, aber auch großer institutioneller Investoren. Getrieben von einer starken Nachfrage nach nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten und angesichts des großen Finanzierungsbedarfs zur Bewältigung aktueller ökologischer Herausforderungen ist davon auszugehen, dass die Bedeutung von „Sustainable Finance“ künftig weiter zunehmen wird.

Die Einbeziehung von ESG-Aspekten in Transaktionen beruht bislang nicht auf zwingenden rechtlichen Vorgaben. Vielmehr wurden Definitionen und leitende Prinzipien in der Praxis im Rahmen des für die jeweilige Finanzierungsform bestehenden Regelwerks bzw. Standards entwickelt. In jüngster Zeit sind jedoch – überwiegend auf europäischer Ebene – zahlreiche gesetzgeberische und aufsichtsbehördliche Initiativen auf den Weg gebracht worden, die in der Zukunft eine nicht unerhebliche Lenkungswirkung entfalten werden. Wir bieten Ihnen zu allen Aspekten von „Sustainable Finance“ ein umfassendes Beratungsangebot, welches sowohl die Begleitung unterschiedlichster Formen von Finanzierungen mit ESG-Faktoren, als auch die marktführende Expertise unserer Aufsichtsrechts- und Investmentfonds-Teams umfasst.

Unser Angebot für Sie

  • Green Loans und Sustainability-linked Loans (Darlehen, einschließlich Schuldscheindarlehen)
  • Green Bonds und Sustainability-linked Bonds (Anleihen in sämtlichen Erscheinungsformen)
  • Regulatorische Anforderungen für Markteilnehmer (etwa Taxonomie-Verordnung, Transparenz-Verordnung, Benchmark-Verordnung, MiFID II)
  • Nachhaltige Themenfonds und Impact Investing
  • Haftungsrechtliche Aspekte in Bezug auf Nachhaltigkeitsberichterstattung

Was verstehen wir unter ESG?

ESG umfasst im weitesten Sinne die Themen Umwelt (Environment), Soziales (Social) und gute Unternehmensführung (Governance).
Im Detail herrscht jedoch nach wie vor Uneinigkeit über die genaue Bedeutung und Reichweite dieses Begriffs. Sein Verständnis ist derzeit noch im Wandel begriffen, wird aber zunehmend geformt und konkretisiert werden, u. a. durch die aktuelle EU-Gesetzgebung.

Wir verfolgen für Sie einen umfassenden und ganzheitlichen Ansatz,
der ein breites Spektrum an Themen und Aspekten von ESG abdeckt, wie z. B.: Klimawandel und Umweltschutz, Arbeitsbedingungen und Lieferketten, Diversity & Inclusion, korruptions- und bestechungsrelevante Themen, Whistleblowing, nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung sowie Product Governance und schließlich die Umlenkung von Zahlungsströmen in nachhaltige Finanzierungen und Investitionen aller Art (Sustainable Finance).