Gesellschaftsrecht

Tag für Tag treffen Gesellschafter, Vorstände und Aufsichtsräte richtungsweisende Entscheidungen.
Wir unterstützen Sie dabei, passgenaue Lösungen zu entwickeln und Risiken zu minimieren.

Diese Entscheidungen berühren oft grundlegend die Struktur, die Entwicklung und Marktpositionierung des Unternehmens und werfen dabei verschiedene rechtliche Fragen auf.

Als Partner stehen wir Ihnen dabei pragmatisch und umfassend zur Seite und beraten Sie sektorenübergreifend bei allen gesellschaftsrechtlichen Kernfragen. Bei gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen, Carve-outs, grenzüberschreitenden Verschmelzungen oder Sanierungen finden wir für Sie maßgeschneiderte und innovative Lösungen.

Dabei gilt es, Markttrends und Rechtsentwicklungen sowie entscheidende Änderungen an den wirtschaftlichen Stellschrauben frühzeitig zu erkennen. Daher sind wir auch führend bei aktuellen Entwicklungen wie Environment, Social and Governance (“ESG”), Crisis Management, Compliance oder Shareholder Activism und bieten hier weitreichende Expertise.

Unsere marktführende Beratung zeichnet sich durch unsere spezialisierten Teams mit fundiertem Verständnis des regulatorischen und wirtschaftlichen Umfeldes Ihrer Branche sowie der Kenntnis aktueller rechtlicher Herausforderungen aus. Mit unserem Experten-Team von mehr als 130 Anwältinnen und Anwälten in Deutschland garantieren wir eine effiziente, praxis- und sektorenübergreifende Zusammenarbeit.

So verstehen wir uns als Ihren Partner, um gemeinsam und mit Weitblick das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erreichen − wirtschaftlich sinnvoll, praktikabel und nachhaltig.

Unsere Expertise

Wir beraten umfänglich bei der Entwicklung und Optimierung komplexer internationaler Konzernstrukturen, bei Outsourcing-Strukturen, grenzüberschreitenden Joint Ventures, SE-Gründungen bzw. Umwandlungen in eine SE (Europäische Gesellschaft) oder Kapitalmaßnahmen sowie zu Themen hinsichtlich internationaler konzerninterner Cash-Pool Systeme oder bei der Umsetzung von steuerlichen Überlegungen.

Ausgewählte Referenzmandate:
  • Volkswagen: Beratung bei dem Börsengang der Nutzfahrzeugsparte Truck & Bus in Form der Traton SE, dem vorangegangen Formwechsel der Traton GmbH in eine AG und nachfolgend in die SE sowie bei Carve-Out-Maßnahmen und dem Übernahmeangebot der Traton SE an die Minderheitsaktionäre von MAN im Anschluss an die Kündigung des Beherrschungsvertrags.
  • thyssenkrupp: Beratung bei der geplanten Teilung des Konzerns in die zwei selbstständigen Unternehmen Thyssenkrupp Materials AG und Thyssenkrupp Industrials AG.
  • E.ON: Beratung bei der Neustrukturierung des Konzerns in zwei separate börsennotierte Gesellschaften, mit Umwandlung der Uniper AG in eine SE und der Anpassung der bestehenden Beteiligungsvereinbarung der E.ON SE.
  • Daimler: Beratung bei der laufenden Konzernumstrukturierung.
  • Siemens Healthineers: Beratung bei dem Börsengang einschließlich der Beratung zur Corporate Governance Struktur, den Projekt- und Underwriting-Agreements sowie zu Haftungs- und Finanzierungsthemen.
  • Funke Mediengruppe: Beratung bei der gesellschaftsrechtlichen Neuordnung des aus 7 Führungsgesellschaften bestehenden Gleichordnungskonzerns mit ca. 450 Gesellschaften in eine Spartenorganisation unter einer einheitlichen Führungsgesellschaft in der Rechtsform der GmbH & Co. KGaA.
  • u. a. Uniper, SAP, NORMA Group, SGL Carbon, Klöckner & Co, Deutsche Annington Immobilien, Equens und HelloFresh: Beratung von SE-Umwandlungen
  • u. a. Fresenius Medical Care, Fresenius, Siegwerk Druckfarben und Bertelsmann: Beratung bei zahlreichen Formwechseln in eine KGaA.
 

Wir bieten Beratung zu allen komplexen gesellschaftsrechtlichen Fragen, in Vergütungsangelegenheiten, beim Wechsel der Geschäftsleitung und bei Fragen der Organhaftung, einschließlich möglicher haftungsrechtlicher Implikationen.

Ausgewählte Referenzmandate:
  • den Vorstand der Volkswagen AG und der Porsche Automobil Holding SE: Beratung in allen maßgeblichen gesellschaftsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Diesel-Thematik, einschließlich der Beratung bei der Vorbereitung und Durchführung der ordentlichen Hauptversammlung und bei sonstigen strategischen Fragen.
  • den Aufsichtsrat der Daimler AG: Beratung bei dem Aufbau einer Holding-Struktur mit den drei Säulen Cars & Vans, Trucks & Buses und Financial Services, auch zu den entsprechenden Governance Themen.
  • UniCredit: Beratung zu verschiedener Business-Judgement-Gutachten im Sinne der sog. Ision-Rechtsprechung des BGH.
  • Deutsche Bank: Beratung bei der Prüfung möglicher Pflichtverletzungen und daraus resultierender Ersatzansprüche gegen ehemals persönlich haftende Gesellschafter des Bankhauses Sal. Oppenheim.
  • ein weltweit führender Maschinenbauer: Beratung bei der Durchsetzung von Organhaftungsansprüchen gegenüber den betroffenen Organen und D&O-Versicherern.

 

Unsere Beratung umfasst alle aktienrechtlichen Themen einschließlich der Beratung zur Vorbereitung auf feindliche Übernahmeversuche und deren Abwehr sowie bei Auseinandersetzungen mit aktivistischen Investoren und anderen kritischen Aktionären, bei Insiderhandelsfragen. Gleichzeitig unterstützen wir Sie bei Ad-hoc-Mitteilungen und kapitalmarktrechtlichen Berichtspflichten sowie in der Beratung bei allen aktien- und konzernrechtlichen Spezialfragen und bei Fragen zur Strukturierung von Aktienoptionsprogrammen.

Ausgewählte Referenzmandate:
  • Bayer: Beratung bei der Defence-Beratung insbesondere im Zusammenhang mit aktivistischen Aktionären.
  • thyssenkrupp: Beratung im Zusammenhang mit aktivistischen Aktionären.
  • SAP: Beratung zu laufenden aktienrechtlichen Themen, bei der Begleitung der Hauptversammlung und der SE-Umwandlung (für den Aufsichtsrat).
  • Deutsche Börse: Beratung bei der Beratung des Vorstands zu wesentlichen gesellschaftsrechtlichen und kapitalmarktrechtlichen Fragen, einschließlich Hauptversammlung.
  • ein börsennotiertes Unternehmen im Bereich Medizin- und Sicherheitstechnik: Beratung bei der Strukturberatung im Rahmen des geplanten Erwerbs eines börsennotierten Zielunternehmens in Schweden.
  • McKesson: Beratung bei einem Schadensersatzverfahren, dessen Auslöser das freiwillige Übernahmeangebot der Mandantin für Aktien der ehemaligen Celesio AG ist.
  • Audi: Beratung bei der Verteidigung der Gesellschaft in einem aktienrechtlichen Auskunftsverfahren.

Beratung einschließlich nachgelagerter Gerichtsverfahren und Squeeze-Out-Verfahren sowie bei der Verteidigung von Aktiengesellschaften gegen Anfechtungsklagen, Auskunftsanträge und Sonderprüfungsanträge von Minderheitsaktionären sowie andere gesellschaftsrechtliche Klagen.

Ausgewählte Referenzmandate:
  • Bayer: Beratung bei der Verteidigung gegen eine, im Anschluss an die ordentliche Hauptversammlung 2019 erhobene, Beschlussmängelklage.
  • Bayer: Beratung bei der Vorbereitung und der Durchführung der Hauptversammlung sowie Abschluss einer Vereinbarung über die Durchführung einer freiwilligen Sonderprüfung der Due Diligence Systeme im Rahmen wesentlicher zukünftiger M&A-Transaktionen mit einem Aktionär.
  • Bilfinger: Beratung bei gesellschaftsrechtlichen Fragen, u. a. bei der Vorbereitung und der Durchführung der Hauptversammlung.
  • Covestro: laufende gesellschaftsrechtliche Beratung, einschließlich der Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung.
  • u. a. Deutsche Börse, E.ON, Deutsche Bank, Klöckner, Fresenius, Bilfinger, SGL Carbon, Qiagen, Covestro, Merck: regelmäßige Beratung zahlreicher (virtueller) Hauptversammlungen.
 

Beratung bei der Entwicklung und Einführung von Compliance-Programmen, zu Corporate Governance Fragen, einschließlich der Beratung zur Implementierung und Ausgestaltung von Corporate Governance Strukturen, sowie Beratung bei internen und behördlichen Untersuchungen.

Ausgewählte Referenzmandate:
  • Bilfinger: Beratung u. a. bei der Vorbereitung und der Durchführung der Hauptversammlung sowie zu Compliance-Themen.
  • Deutsche Bank: Beratung bei Internal Investigations sowie in sonstigen Vorstands- und Aufsichtsratsangelegenheiten.
  • Volkswagen und Porsche Automobil Holding: Beratung zu gesellschaftsrechtlichen Fragen und Compliance-Themen.
  • Allianz Global Investors und Allianz: Beratung bei mehreren globalen Strukturierungs- und Compliance-Projekten.
  • Linde: Beratung bei der globalen Einführung des Linde Code of Ethics und der Integrity Line im Rahmen des Compliance-Managements.

Weitere Referenzmandate finden Sie auch auf unserer Webseite zu Crisis Management & Compliance.

 

Zu unseren Beratungsschwerpunkten zählen gesellschaftsrechtliche Konflikte, wie Auseinandersetzungen unter Gesellschaftern, Joint-Venture-Streitigkeiten, Anfechtungsklagen, Freigabeverfahren, Spruchverfahren und Klageerzwingungsverfahren. Bei Organ- und Managerhaftungsfällen umfasst die Beratung auch die Auseinandersetzung und Koordinierung mit D&O-Versicherungen und die Lösung entsprechender versicherungsrechtlicher Streitigkeiten.

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Webseite zu Gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten >

 
Hohe Expertise, sehr hohe Reputation.
Legal 500 Deutschland 2020, Gesellschaftsrecht
eine Erfolgsbilanz, die […] bestätigte, dass Linklaters zu den stärksten Beratern für Dax-Mandanten gehört.
JUVE Handbuch 2019/20, Gesellschaftsrecht: Deutschland

Weiterleitende Links